Worx bietet seinen Kunden ein großes Sortiment an hochwertigen Rasenmähertypen an. Neben kabelgebundenen Worx Rasenmähern kommen auch Akku-Rasenmäher und Landroid Mähroboter in den Handel.

Die verschiedenen Robotermäher von Worx sind genau das Richtige für Gartenbesitzer, die ihren Rasen automatisch mähen lassen wollen. Akkubetriebene Worx Rasenmäher werden mit dem Worx PowerShare-Akku ausgestattet, der mit allen Worx PowerShare Gartengeräten kompatibel ist. Die netzgebundenen Rasenmäher von Worx funktionieren wiederum ohne Batterien. Zusammen mit einem Verlängerungskabel erhältst du einen größeren Aktionsradius. Allerdings muss eine Steckdose in der Nähe sein. Beim Einsatz gilt es darauf zu achten, dass du nicht über das Netzkabel fährst. Diese eher leichten Geräte arbeiten dennoch sehr kraftvoll. Der Gründer der Positec Tool Corporation „Don Gao“ entwickelte eine eigene Linie von Rasen- und Gartengeräten. Sie werden seit 2004 unter dem Namen „Worx“ verkauft.

Worx Rasenmäher Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
Modell Worx WG779E.1 Worx WG751E Worx WG744E
Hersteller WORX WORX WORX
Ergebnis
Testsieger
Worx WG779E.1
1,2
Worx Rasenmäher Test
(04/2021)
2. Platz
Worx WG751E
1,4
Worx Rasenmäher Test
(04/2021)
3. Platz
Worx WG744E
1,6
Worx Rasenmäher Test
(04/2021)
Kundenbewertung
Leistung
2 x 20 Volt 4,0 Ah
2 x 20 Volt 4,0 Ah
2 x 20 Volt 4,0 Ah
Schnittbreite
34 cm
48 cm
40 cm
Schnitthöhe
2 - 7 cm
2 - 8 cm
2 - 7 cm
Volumen Fangkorb
30 Liter
50 Liter
40 Liter
Rasenfläche
bis 450 m²
bis 500 m²
bis 500 m²
Lautstärke
78 dB
77 dB
k. A.
Gewicht
15,7 kg
28,5 kg
20,5 kg
Mulchen
done
done
done
Vorteile
  • PowerShare-Akku
  • IntelliCut-Technologie
  • Tragegriff
  • Klappbarer Holm
  • Dual-Ladegerät
  • PowerShare-Akku
  • Klappbarer Holm
  • Große Schnittbreite
  • Robustes Stahldeck
  • Dual-Ladegerät
  • Integrierter Mulchkit
  • PowerShare-Akku
  • IntelliCut-Technologie
  • Tragegriff
  • Klappbarer Holm
  • Fangkorb-Füllstandsanzeige
Nachteile
  • Verarbeitung Grasfangkorb
  • Gewicht
  • Fangkorb verstopft leicht
Fazit
format_quoteGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
format_quoteSolider, zuverlässiger Akku-Rasenmäher
format_quoteGuter Akku-Mäher zum fairen Preis
Angebote

Top 3 Worx Rasenmäher

1. Worx WG779E.1

Der akkubetriebene Worx Rasenmäher mit der 40 Volt Stromspannung schafft mit einer Akkuladung eine Rasenfläche von 450 m². Daher eignet er sich perfekt für mittelgroße Gärten. Die beiden Lithium-Ionen-Akkus lassen sich schnell wieder aufladen. Der leise Rasenmäher von Worx bietet dir viel Bewegungsfreiheit. Das Gerät mit dem Gehäuse aus
Polypropylen hat eine Schnittbreite von 34 cm. Er ist für Schnitthöhen zwischen 20 und 70 mm ausgelegt.

Der schnurlose Rasenmäher Worx WG779E.1 ist mit der IntelliCut-Technologie ausge-stattet. Daher ist selbst bei hohem und dichtem Gras für konstante Leistung gesorgt. Damit du den Mäher platzsparend unterbringen kannst, lässt sich auch sein Griff falten. Außerdem ist das Gartengerät mit einem Tragegriff für einen problemlosen Transport versehen. Dank des mitgelieferten Doppelladegerätes kannst du beide Lithium-Ionen-Akkus gleichzeitig aufladen. Bei den Akkus gibt es nur eine geringe Selbstentladung und es ist kein Memory-Effekt vorhanden.

Der Rasenmäher Worx WG779E.1 hat Maße von 74,5 x 41,1 x 33,2 cm bei einem Gewicht von 15,7 kg. Die Schnitthöhe lässt sich mithilfe eines zentralen Einhand-Hebels ver-stellen. Alle akkubetriebenen Rasenmäher aus dem Hause Worx sind auch ohne Akkus und Ladegerät lieferbar. Ihr Hauptvorteil ist die große Bewegungsfreiheit, die sie dir bieten können. Da keine Steckdose vonnöten ist, kannst du damit auch Rasenflächen mähen, bei denen keine Stromversorgung in der Nähe vorhanden ist. Die Marke Worx gehört zur inhabergeführten Positec Gruppe. Geräte dieser guten Marke sind weltweit vertreten.

Features

  • Mähleistung bis zu 460m² pro Akkuladung
  • Dual-Ladegerät für volle Ladung innerhalb von 2 Stunden
  • IntelliCut Technologie für konstante Mähleistung auch in hohem und dichtem Gras
  • zentrale Einhand-Hebel zur Schnitthöheneinstellung
  • herausnehmbarer Akku für bequemes Laden
Preis: ca. 500 €

2. Worx WG751E

Bei dem Worx WG751E mit dem 50 cm Stahldeck handelt es sich um den größten Elektro-Rasenmäher, der jemals von Worx auf den Markt gebracht wurde. Das Modell ist ideal für alle Rasenflächen bis 500 m². Die Schnitthöhe des Rasenmähers von Worx lässt sich einfach zwischen 20 und 80 mm verstellen. Die Akkus können bei allen 20 Volt Worx PowerShare Modellen verwendet werden. Der Motor des Worx WG751E wird von zwei 20 Volt Lithium-Ionen-Akkus angetrieben. Wegen der höheren Spannung kommt es auch zu einem höheren Drehmoment.

Dank des großen Mähdecks kannst du in einem Durchgang eine breitere Fläche mähen. Die großen 10 Zoll Räder sorgen für eine komfortable Mobilität. Ein integrierter Mulch-kit verhift der Rasenfläche wiederum zu einem saftigen Grün. Denn das geschredderte Schnittgut kann über einen Seitenauswurf ausgeworfen werden. Danach sollte es auf dem Rasen liegen bleiben. Es dient dort als natürlicher biologischer Dünger. Denn die Nutricut-Mehrfachklinge hackt den Rasenschnitt super fein. Auf diese Weise können die Nährstoffe vom Rasen leichter aufgenommen werden.

Der Worx Rasenmäher WG751E ist mit einem zweistufigen Elektrostarter versehen. Er lässt sich durch einfaches Drücken der Starttaste beim Hochziehen des Ballengriffs in Gang setzen. Mit dem kabellosen Gartengerät in Schwarz/Orange kannst du in alle Ecken deines Grundstücks fahren. Das Schnittgut wird entweder geschreddert oder du sammelst es in dem Grasfangkorb mit 50 Liter Fassungsvermögen. Der umweltfreund-liche Akku-Rasenmäher von Worx besitzt einen klappbaren Griff. Das Modell mit den Maßen von 153 x 52 x 105 cm bringt ein Gewicht von 28,5 kg auf die Waage. Seine beiden Lithium-Ionen-Akkus von je 20 Volt Spannung bringen eine Akkukapazität von 2 mal 4 Amperestunden mit. Der Worx Rasenmäher WG751E eignet sich für Hobbygärtner und Profis. Sein niedriger Schalldruckpegel liegt bei 77 Dezibel. Mit dem Gartengerät werden dir die beiden 20 Volt Lithium-Ionen-Akkus, das Ladegerät und ein Mulchkit mitgeliefert.

Features

  • Der Worx Akku-Mäher sorgt für englischen Rasen im ganzen Garten - ideal für Gärten bis 500 qm / Der praktische PowerShare Akku ist flexibel für alle 20V Worx Power Share Geräte verwendbar
  • Ein robustes Stahldeck verzeiht das übliche Anstoßen gegen Hindernisse & Mauern / Der Griff ist klappbar, sodass der Mäher ganz einfach & kompakt verstaut werden kann, wenn er nicht in Gebrauch ist
  • Immer auf der Höhe sein: Die Schnitthöhe ist flexibel von 20mm - 80mm einstellbar / Die Schnittbreite beträgt 48cm - für ein effektives, zeitsparendes Rasenmähen
  • Das integrierte Mulchkit verhilft dem Rasen zu einer vitalen Gesundheit und einem saftigen Grün / Ein 50l großer Grasfangkorb bietet genügend Platz für den Grünschnitt großer Flächen
  • Lieferumfang: 1 x Worx WG751E Akku-Rasenmäher inkl. 40V Akku (2 x 20V), Ladegerät und Mulcher / Kabellos und effizient den Rasen pflegen / Umweltfreundliche Akku-Gartengeräte von Worx
Preis: ca. 500 €

3. Worx WG744E

Der Worx Rasenmäher WG744E ist ein kraftvolles Gartengerät. Er ist mit zwei 20 Volt Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet. Eine patentierte Intellicut-Technologie sorgt für ein schnelles Drehmoment. Der Rasenmäher von Worx ist mit einem großen Grasfangsack mit 40 Liter Volumen versehen. Der Fangkorb besitzt zudem eine Füllstandsanzeige. Außerdem ist er mit einem großen Tragegriff ausgerüstet. Damit lässt er sich einfach entleeren. Der Worx Rasenmäher nimmt es auch mit hohem und dichtem Gras auf. Er ist mit einem klappbaren Griff versehen. Dadurch lässt er sich platzsparend verstauen.

Seine Schnittbreite liegt bei 40 cm. Der umweltfreundliche, kabellose Worx Rasenmäher ist für Gartenflächen bis 500 m² gedacht. Seine Schnitthöhe lässt sich zwischen 20 und 70 mm verstellen. Die Ladezeit am Dual-Ladegerät beträgt 1 Stunde pro Akkuladung. Des Weiteren ist er mit einem integrierten Mulchkit ausgestattet.

Der Worx Rasenmäher WG744E mit den Maßen von 89,1 x 47,6 x 37,9 cm wiegt 20,5 kg. Er hat dir eine Schnittbreite von 40 cm zu bieten. Die Schnitthöhe lässt sich hier 6-fach zwischen 20 und 70 mm verstellen. Du kannst den Rasenmäher mit und ohne Akkus und Ladegerät bestellen. Es ist nämlich möglich, bei dem Rasenmäher bereits vorhandene 20 Volt Worx Akkus, sowie dein Ladegerät zu verwenden. Der ergonomisch geformte Griff lässt sich an die Körpergröße seiner Nutzer anpassen. Außerdem ist in den Mäher ein Mulcher integriert. Damit wird der Grasschnitt geschreddert, sodass er als biologischer Dünger für einen glücklichen Rasen sorgen wird. Mit dem Rasenmäher von Worx werden dir neben dem Grasfangsack noch zwei Lithium-Ionen-Akkus und ein Dual-Ladegerät mitgeliefert.

Features

  • Mähleistung bis zu 500m² pro Akkuladung
  • Dual-Ladegerät für volle Ladung innerhalb von 2 Stunden
  • IntelliCut Technologie für konstante Mähleistung auch in hohem und dichtem Gras
  • zentrale Einhand-Hebel zur Schnitthöheneinstellung
  • herausnehmbare Akkus für bequemes Laden
Preis: ca. 400 €

Akku-, Benzin- oder Elektro-Rasenmäher?

Die Hersteller bringen unterschiedliche Typen von Rasenmähern in den Handel.

Akku-Rasenmäher

Größter Vorteil eines Akku-Rasenmähers ist die Bewegungsfreiheit, die er dir zu bieten hat.

Der Akku-Rasenmäher kommt ohne Netzkabel aus und kann daher auch Orte erreichen, bei denen es keinen Stromanschluss gibt. Ein akkubetriebener Worx Rasenmäher eignet sich z. B. für Rasenflächen bis zu 500 m². Diese Gartengeräte sind in der Regel so gut wie wartungsfrei. Ihre Lithium-Ionen-Akkus bieten den Nutzern lange Laufzeiten bei einer kurzen Ladezeit. Sie punkten außerdem mit einer geringen Selbstentladung. Die schnurlosen Rasenmäher haben meist ein geringes Gewicht. Sie kommen sogar in verwinkelten Gärten zurecht. Akkubetriebene Worx Rasenmäher lassen sich zudem per Knopfdruck starten. Du brauchst dich bei diesen Modellen weder um den Ölstand noch um den Zündkerzen-wechsel zu kümmern. Allerdings gilt es nach einer gewissen Zeit den Akku zu wechseln und zu laden.

Benzin-Rasenmäher

Bei einem Benzin-Rasenmäher handelt es sich in der Regel um ein sehr leistungsstarkes Gerät. Diese Mäher-Variante ist meist mit einem 4-Takt Motor (2-Takt Motoren sind eher selten) ausgestattet. Daher bist du auf keine Stromquelle in der Umgebung angewiesen. Viele dieser Mäher haben einen Hinterradantrieb. Diese vielseitigen Geräte nehmen es auch mit Grasflächen an Böschungen auf. Benziner mit einem leistungsstarken Motor um die 3,5 PS eignen sich für größere Rasenflächen bis zu 1.000 m². Sie sollten auch über einen großen Benzintank verfügen. Viele Benziner werden aber mit einem Startseil und Choke in Gang gesetzt. Wie bereits angeführt, bewähren sich kraftstoffbetriebene Rasenmäher auch für unebenes Gelände.

Moderne Benzin-Rasenmäher verfügen mittlerweile über ein Quickstart-System mit einem Elektro-Start.

Elektro-Rasenmäher

Kabelgebundene Rasenmäher sind umweltfreundlich und wendig. Bei diesen Garten-geräten gibt es beinahe keinen Wartungsaufwand. Allerdings muss für den Betrieb eines Elektro-Rasenmähers eine Stromversorgung vorhanden sein. Netzabhängige Mäher arbeiten leise und ohne Schadstoffausstoß. Außerdem punkten sie mit einer sehr guten Energieeffizienz. Es fallen nur geringe Stromkosten an. Beim Mähen musst du aber ein Stromkabel nachziehen und dabei darauf achten, dass du es nicht überfährst.

Tipp

Beim Kauf eines neuen Rasenmähers solltest du darauf achten, dass dieses neue Gartengerät zur Größe deiner Rasenfläche passt. Mit einem Mähroboter erhältst du eine perfekt geschnittene Gartenfläche, ohne das Gras selbst mähen zu müssen. Das fein geschredderte Gras fällt auf den Rasen zurück und bildet dort einen natürlichen, biologischen Dünger.

Sonntags den Rasen mähen

Generell ist das Rasenmähen in Wohngebieten an Sonn- und Feiertagen nicht gestattet.

Es gibt eine EU-Verordnung, die besagt, dass weder Rasenmäher noch Heckenscheren, Motor-kettensägen oder Laubsauger und Laubbläser an Sonn- und Feiertagen in Wohngebieten in Betrieb genommen werden dürfen.

Für Benzin-Rasenmäher mit einem Schallleistungspegel über 88 Dezibel gelten an Werktagen (Montag bis Samstag), Betriebs-zeiten zwischen 9 und 13 Uhr sowie zwischen 15 und 17 Uhr.

Allerdings bestehen für Akku- und Elektro-Rasenmäher (mit 70 bis 80 Dezibel Lautstärke) nach der geltenden „Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung“ an Werktagen erlaubte Benutzungszeiten zwischen 7 und 20 Uhr.

Wenn du dich bei deinen Nachbarn nicht unbeliebt machen willst, dann verzichte generell auf den Einsatz von zu lauten Geräten. Einen hohen Lärmpegel empfinden die meisten Menschen als unangenehm.

Infofilm: Wann darf ich Rasenmähen?

Video abspielen

Alternativen zu Rasenmähern

Motorsense

An steilen Hängen und unter tiefhängenden Sträuchern stoßen Rasenmäher an ihre Grenzen. Hier kommen Motorsensen zum Einsatz. Mit diesen praktischen Gartenhelfern kannst du z. B. auch Wildblumenwiesen und verholzte Pflanzenteile abmähen. Motor-sensen werden auch in den Obstgärten erfolgreich ihre Stärken aufzeigen. Sie eignen sich für viele schwierige Bereiche.

Gerade für Grundstücke mit unterschiedlichen Bereichen ist eine Motorsense ein unglaublich praktisches Gartenwerkzeug.

Rasentrimmer

Diese Geräte sind kräftiger als Motorsensen. Sie bewähren sich bestens bei der Pflege von Randbereichen. Du mähst damit die Rasenkanten entlang der Grundstücksgrenzen oder an der Mauer ab. Einen Rasentrimmer kannst du auch an verwinkelten Stellen ein-setzen. Dabei solltest du unbedingt eine Schutzbrille, lange Arbeitshosen und Schutz-handschuhe tragen.

Sense

Das Mähen mit einer Sense ist sehr umweltfreundlich. Du kannst dabei dem Zwitschern der Vögel lauschen, denn du wirst nicht von lärmenden Geräuschen gestört. Nur das Schärfen der Sense erfordert Geduld. Bis in die 1960er Jahre war die Sense eines der wichtigsten Arbeitsgeräte von Landwirten. Obwohl das Werkzeug im Laufe der Jahre beinahe in Vergessenheit geraten ist, greifen mittlerweile immer mehr umweltbewusste Nutzer zur Sense. Sie setzen sie am Waldrand und auch unter Obstbäumen ein. Das Werkzeug bewährt sich ebenso an Hängen und Böschungen. Bergbauern werden nach wie vor nicht auf die Sense verzichten, wenn sie an unwirtschaftlichen Stellen für Vieh-futter sorgen, an denen ein Balkenmäher nicht eingesetzt werden kann.

Sichel

Die Sichel kam früher bei der Getreideernte zum Einsatz. Sie half beim Aufnehmen der Halme und beim Zusammenbinden der Getreidegarben. Mit der klassischen Sichel kannst du aber auch das Gras waagerecht abhacken.

Vorsicht ist geboten, wenn du Brennnessel und andere Kräuter damit abschneidest. Es besteht durchaus Verletzungsgefahr.

FAQ

Anders als bei einem Handrasenmäher wird das Messer eines Elektro- oder eines Benzin-Rasenmähers von einem Motor angetrieben. Die einzelnen Messer durch-trennen dabei mit rotierenden Bewegungen alle Grashalme.

Rasenmäher mit einem Geräuschpegel über 88 Dezibel dürfen in Wohngebieten an Werktagen nur von 9 bis 13 Uhr und nach einer Mittagspause von 15 bis 17 Uhr arbeiten. An Sonn- und Feiertagen ist der Einsatz von Rasenmähern nicht gestattet.

Informiere dich dazu im Hersteller-Handbuch. Dann kannst du nichts falsch machen.

Ja, wenn du über ein wenig handwerkliches Geschick verfügst, ist das durchaus möglich. Wird das Messer allerdings zu häufig nachgeschärft, verlieren die Schnitt-kanten ihre Stabilität und Form. Dadurch könnte auch der Antrieb des Mähers beschädigt werden. Bevor du Arbeiten am Schneidmesser durchführst, musst du je nach Modell den Stecker ziehen oder den Akku oder evtl. den Zündkerzenstecker entfernen.

Zu Herbstbeginn sind die Gartengeräte häufig etwas günstiger zu haben. Im Mai, zu Beginn der Gartensaison schlagen Rasenmäher beim Kauf im Allgemeinen ein wenig kräftiger zu Buche.

Andere Gärtner interessierten sich auch für...

Sie haben viele Anforderungen an einen guten Rasenmäher? Soll dieser akkubetrieben sein? Und auch über einen Radantrieb verfügen? Und am besten soll gleich auch noch die Option ...
Wolfgang Fassbinder

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + 6 =