Die ehemals deutsche Marke Wolf-Garten, die heute zur amerikanischen MTD-Gruppe gehört, bietet eine Vielzahl an zuverlässigen Rasenmähern an. Erkennbar sind diese Geräte an ihrem rot-gelben Gehäusedesign.

Du findest bei Wolf-Garten in erster Linie Elektro- und Benzin-Rasenmäher. Aber auch Akku-Rasenmäher sind im Produktsortiment enthalten. Wenn du dich für einen neuen Rasenmäher von Wolf interessierst, kannst du dich hier im Wolf Rasenmäher Test eingehend informieren.

Wolf Rasenmäher Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
Modell Wolf S 3200 E Wolf A 340 E Wolf A 4200
Hersteller WOLF Garten Wolf-Garten WOLF Garten
Ergebnis
Testsieger
Wolf S 3200 E
1,2
Wolf Rasenmäher Test
(04/2021)
2. Platz
Wolf A 340 E
1,3
Wolf Rasenmäher Test
(04/2021)
3. Platz
Wolf A 4200
1,5
Wolf Rasenmäher Test
(04/2021)
Kundenbewertung
Leistung
1.000 Watt
1.400 Watt
2.100 Watt
Schnittbreite
32 cm
34 cm
42 cm
Schnitthöhe
2,5 - 7,5 cm
2,5 - 7,5 cm
2,8 - 9,2 cm
Volumen Fangkorb
30 Liter
30 Liter
60 Liter
Rasenfläche
bis 150 m²
bis 300 m²
bis 500 m²
Lautstärke
84 dB
86 dB
k. A.
Gewicht
12 kg
14 kg
29 kg
Mulchen
clear
done
done
Vorteile
  • Besonders stromsparend
  • Kompakt und handlich
  • Wartungsarm
  • Bequemer Tragegriff
  • Kraftvoller Motor in 3 Leistungsstufen
  • Höhenverstellbarer Griff
  • Flick Flack Kabelführung
  • Schnitthöhenverstellung 6-fach zentral
  • CCM- und ACC-System
  • 3-in-1: Heckauswurf, Auffangen, Mulchen
  • Große Schnittbreite
  • Großer Korb inkl. Füllstandanzeige
  • Höhenverstellbarer Griff mit Softgrip, klappbar
Nachteile
  • Mäßige Verarbeitung
  • Material/Verarbeitung
  • Kein Radantrieb
Fazit
format_quoteIdeal für kleine Rasenflächen
format_quoteGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
format_quoteLeistungsstarker Benzin-Rasenmäher
Angebote

Top 3 Wolf Rasenmäher

1. Wolf S 3200 E

Beim Modell S 3200 E handelt es sich um einen sehr kompakten und leichten Elektro-Rasenmäher, der für Rasenflächen bis 150 m² geeignet ist. Der 12 kg schwere Rasen-mäher von Wolf besitzt die Abmessungen von 33 x 42 x 65 cm (B x L x H). Angetrieben wird der Rasenmäher über einen 1.000 Watt Elektromotor mit 3.260 U/min. Für den Betrieb benötigst du verständlicherweise eine Stromverlängerung.

Der Wolf Garten Rasenmäher besitzt eine Schnittbreite von 32 cm und ist daher recht wendig unterwegs. Auch wenn du damit keine sehr großen Flächen effizient mähen kannst, eignet sich dieser Rasenmäher sehr gut für Engstellen und zwischen Blumen-beeten. Ausgestattet ist der Mäher mit 140 mm großen Kunststoffrädern. Einen Rad-antrieb suchst du hier vergeblich. Dieser wird bei dem Gewicht auch nicht benötigt.

Die Schnitthöhe lässt sich durch Veränderung der Achseinstellung 3-fach regulieren. Im hinteren Bereich wird der 30 Liter große Grasauffangbehälter aus stabilem Kunststoff eingehakt. Der Führungsholm ist in der Mitte klappbar, sodass du den Rasenmäher bei Nichtgebrauch platzsparend verstauen kannst. Am oberen Führungsholm findest du auch den Sicherheitsschalter und den Startknopf.

Wie hat der Wolf Rasenmäher S 3200 E bei den Kunden abgeschnitten?

Der Rasenmäher von Wolf hat sehr viele positive Kundenrezensionen erhalten. Der S 3200 E bietet zwar nur eine Schnittbreite von 32 cm, ist dafür aber überaus wendig und einfach zu handhaben. Einige Kunden haben das relativ laute Betriebsgeräusch kritisiert. Ebenso kommt das Modell mit hohem Rasen nicht gut zurecht. Für kleine Flächen ist dieser Mäher jedoch ausreichend dimensioniert. Bei Feuchtigkeit sollte nicht gemäht werden, da sich hier das Mähwerk schnell zusetzen kann.

Fazit

Der Wolf Elektro-Rasenmäher S 3200 E ist nur für überschaubare Rasenflächen zu nutzen. Bei hohem und feuchtem Gras kommt der Mäher schnell an seine Grenzen. Dennoch überzeugt dieses Modell mit seinen kompakten Abmessungen und kommt auch an Engstellen gut zurecht. Wie bei vielen anderen Elektro-Rasenmähern auch, ist der S 3200 E sehr wartungsfreundlich. Du kannst diesen Rasenmäher zurzeit für einen Preis von rund 67 Euro bestellen. Eine Kaufempfehlung wird für diesen Wolf Rasenmäher für Besitzer von kleinen Rasenflächen ausgesprochen.

Features

  • Für Rasenflächen bis 150 m²
  • Schnittbreite: 32 cm
  • Motor: 230 Volt, 1.000 Watt, 3.260 min-1
  • Gewicht: ca. 12 kg
  • Fangsack: 30 l

2. Wolf A 340 E

Mit dem Modell A 340 E erhältst du einen leistungsstarken Elektro-Rasenmäher, der für Rasenflächen bis 300 m² konzipiert ist. Dieses Modell ist mit einem 1.400 Watt Elektro-motor ausgestattet. Mithilfe der leichtgängigen Kunststoffräder in den Durchmessern 150 und 200 mm kannst du diesen Rasenmäher mühelos auch durch höheres Gras schieben. Der 14 kg schwere Mäher verfügt über eine Schnittbreite von 34 cm.

Der Rasenmäher von Wolf ist mit einem 30 Liter großen Grasfangkorb aus Kunststoff ausgestattet. Dieser ist mit einer Füllstandsanzeige versehen. Der Führungsholm mit Sicherheitsschalter und Startknopf kann über ein Schnellspannsystem in der Höhe angepasst werden. Integrierte Tragegriffe sorgen für einen einfachen Transport. Ebenso lässt sich der Holm abklappen und der Rasenmäher platzsparend verstauen.

Die Schnitthöhe kannst du hier zwischen 2,5 und 7,5 cm einstellen. Das Mähwerk sorgt für einen gleichmäßigen Rasenschnitt. Dabei wird der Rasen über die Saugfunktion zuverlässig in den Auffangbehälter geleitet. Auf Wunsch kannst du hier aber auch die Mulch-Funktion nutzen. Dabei wird der Rasen so zerkleinert, dass dieser zwischen die einzelnen Halme fällt und dort seine Nährstoffe wieder abgibt. Mithilfe der sogenannten Flick-Flack-Kabelführung wird das Netzstromkabel immer sicher hinter dem Rasenmäher geführt.

Wie hat der Wolf Rasenmäher A 340 E bei den Kunden abgeschnitten?

Relativ gute Kundenrezensionen kann der A 340 E von Wolf-Garten für sich verzeichnen. Der rote Elektro-Rasenmäher wurde von vielen Kunden insbesondere wegen seiner Mulch-Funktion gewählt. Neben einem recht leisen Betriebsgeräusch sorgt das Modell für einen schönen gleichmäßigen Rasenschnitt. Der Zusammenbau gelingt hier auch ungeübten Heimwerkern. Gelobt wurde auch der höhenverstellbare Führungsholm. Mit der 1.400 Watt Leistung ist der Motor bzw. das Mähwerk ausreichend stark, sodass du auch höheres Gras zuverlässig mähen kannst.

Fazit

Der Wolf Rasenmäher A 340 E ist die ideale Lösung für die meisten heimischen Garten-besitzer. Dieses Modell bietet mit 34 cm Schnittbreite einen effizienten Rasenschnitt und kommt dennoch auch an engen Stellen gut voran. Der E-Power-Motor mit 1.400 Watt ist für die meisten Einsatzzwecke selbst bei feuchtem Wetter ausreichend stark. Interessant ist zudem die Flick-Flack-Kabelführung, die ein Überfahren des Netzstromkabels weit-gehend verhindert. Du kannst den A 340 E momentan zu einem Preis von rund 117 Euro bestellen. Eine Kaufempfehlung kann hierfür ausgesprochen werden.

Features

  • Für Rasenflächen bis zu 300 m²
  • Schnittbreite: 34 cm
  • Motor: WOLF-Garten - E-Power, 1.400 Watt
  • Fangkorb: 30 l
  • Kabelführung Flick Flack

3. Wolf A 4200

Nicht nur Elektro-Rasenmäher bietet Wolf-Garten an, sondern auch leistungsstarke Benziner. Hierzu gehört auch der Wolf Rasenmäher A 4200. Dieses Modell ist für Rasen-flächen bis 500 m² konzipiert. Angetrieben wird der Rasenmäher mit einem OHV 45 2,1 kW Viertaktmotor mit 140 ccm. Dieser erreicht eine Geschwindigkeit von 2.800 U/min. Der 29 kg schwere Benzin-Rasenmäher verfügt jedoch über keinen Radantrieb. Daher musst du den Mäher selbst über den Rasen schieben.

Der A 4200 verfügt über eine Schnittbreite von 42 cm. Die Schnitthöhe kannst du in 6 Stellungen zwischen 2,8 und 9,2 cm einstellen. Der Rasenschnitt lässt sich ohne Fang-korb nach hinten auswerfen. Ebenso ist natürlich auch ein 60 Liter Grasfangkorb vor-handen. Dieser besteht aus einer stabilen Kunststoffabdeckung und einem Textilauffang-sack. Eine Füllstandsanzeige ist mit an Bord. Optional kannst du auch das Mulchkit bestellen, mit dem der Benziner zum echten Mulchmäher wird.

Die Bedienung erfolgt über einen ergonomischen Führungsholm mit Gashebel. Der Motor wird mithilfe einer Seilzug-Startvorrichtung angeworfen. Wenn du diesen Rasenmäher platzsparend verstauen möchtest, kannst du den Führungsholm in der Mitte abklappen. Mit seinem starken Benzinmotor kommt dieser Rasenmäher von Wolf auch sehr gut mit hohem Gras zurecht.

Features

  • Motor: WOLF-Garten - OHV 45, 140cm³,2,1kW,2.800/min für bis zu 500 m²
  • 42 cm Schnittbreite
  • Füllstandsanzeige
  • 60 Liter Fangsack
  • 6- fache Schnitthöhenverstellung

Die verschiedenen Arten von Wolf Rasenmähern

Elektro-Rasenmäher

Die Elektro-Rasenmäher von Wolf sind kompakt und leise. Diese wartungsfreundlichen Geräte benötigen für den Betrieb lediglich eine 230 Volt Stromverlängerung. In den meisten Fällen stellt dies mit einer Kabeltrommel kein Problem dar. Es handelt sich hier um die beliebteste Rasenmäher-Kategorie. Du kannst hiermit Rasenflächen bis 600 m² zuverlässig und effizient bearbeiten.

Elektro-Rasenmäher können eine Schnittbreite von bis zu 45 cm aufweisen. Viele finden jedoch das Mitführen einer Stromverlängerung recht störend, da diese im schlimmsten Fall überfahren und beschädigt werden kann.

Benzin-Rasenmäher

Benzin-Rasenmäher sind mit 2-Takt- und 4-Takt-Motoren erhältlich.

Zu den robusten Vertretern gehören die Benzin-Rasenmäher. Sie eignen sich für große Grund-stücke und auch schwieriges Gelände. Du bist mit einem Benziner vollkommen kabellos und flexibel unterwegs. Die Schnitt-breite kann hier bis 70 cm reichen. Die Leistung wird entweder in kW oder PS angegeben.

Meist werden Benzin-Rasenmäher für Grundstücke ab 500 m² ein-gesetzt. Leistungsstarke Modelle verfügen zudem über einen Radantrieb, sodass du beim Mähen hilfreich unterstützt wirst. Nachteilig ist aber, dass Benziner nicht nur ein lautes Betriebsgeräusch verursachen, sondern auch eine höhere Wartung und Pflege erfordern. Diese Geräte benötigen Benzin und ein Ölgemisch zur Schmierung. Ebenso musst du die Zündkerze regelmäßig säubern. Dafür kommen Benzin-Rasenmäher auch mit hohem Gras sehr gut zurecht.

Aufsitzrasenmäher

Der Aufsitzrasenmäher ist der Traum vieler Gartenbesitzer. Diese Maschinen eignen sich vornehmlich bei Rasenflächen ab 1.000 m². Du benötigst hier schon viel Platz, um auf einem solchen Rasentraktor deine Runden zu absolvieren. Die Schnittbreite fängt hier ab 60 cm an. Daher sind diese Aufsitzmäher besonders effizient. Es handelt sich hierbei um echte Traktoren, die mit Getriebe oder Automatikgetriebe gefahren werden. Wenn du viel und häufig mähen musst, dann solltest du an einen Aufsitzrasenmäher denken.

Beachte jedoch, dass die Wartung eines Aufsitzmähers recht aufwändig und auch das Betriebsgeräusch nicht gerade leise ist.

Mähroboter

In letzter Zeit erfreuen sich die Mähroboter großer Beliebtheit. Sie verrichten vollkommen autonom ihre Mäharbeit. Diese Geräte sind relativ flach gebaut. Sie benötigen meist einen Begrenzungsdraht um das zu mähende Grundstück. Dafür finden diese Geräte ihre Lade-station von alleine, wenn der Akku zu schwach wird. Mit integrierten Sensoren können Mähroboter mögliche Hindernisse auf dem Rasen erkennen und umfahren. Sie bieten zahlreiche Schutzmechanismen, wie z. B. einen Kipp- und Hebesensor. Dann schaltet sich das Mähwerk sofort aus. Ebenso sind die meisten Mähroboter mit einem Diebstahlschutz versehen und lassen sich nur per PIN-Code-Eingabe starten. Moderne Mähroboter lassen sich auch per App steuern.

Handmäher

Wenn du nur sehr kleine Rasenflächen mähen musst, kann dafür auch ein Handmäher vollkommen ausreichend sein. Handbetriebene Rasenmäher verfügen über ein Spindel-mähwerk. Es handelt sich dabei um eine Messerwalze, die für einen perfekten Rasen-schnitt sorgt. Du kannst diese Mäher bequem vor dich herschieben. Gerade bei sehr anspruchsvollen Rasenflächen, wie z. B. auf dem Golfplatz oder auf englischen Rasen-flächen kommt der Handmäher oft zum Einsatz. Die Schnittbreite liegt hierbei bis etwa 76 cm, sodass du mit einem solchen Mäher auch größere Flächen sehr effizient mähen kannst. Diese Spindel- oder Handmäher gibt es wahlweise mit und ohne Grasfangkorb.

Kaufkriterien der Wolf Garten Rasenmäher

Größe der Rasenfläche

Je größer die Rasenfläche ist, umso aufwändiger ist das Rasenmähen.

Beim Kauf solltest du zunächst in etwa feststellen, wie groß dein Rasen ist. Danach kannst du einen passenden Rasenmäher aus-wählen. Für die meisten herkömm-lichen Gartengrundstücke reicht ein Elektro-Rasenmäher oder gar ein Akku-Rasenmäher vollkommen aus. Ab 500 m² Größe kannst du natürlich auch auf einen Benzin-Rasenmäher zurückgreifen. Falls es sich um geradlinige Grund-stücke handelt, kannst du auch einen Mähroboter verwenden.

Die vom Hersteller angegebene Bearbeitungsgröße zeigt dir an, welcher Rasenmäher genau zu dir und deinem Grundstück passt.

Form des Gartens

Bei der Auswahl des passenden Rasenmähers spielt die Form deines Gartens eine wichtige Rolle. Es gibt durchaus auch Grundstücke mit engen Korridoren, vereinzelten Blumenbeeten und engstehenden Bäumen. Hier kannst du einen großen Mäher mit breitem Mähwerk nur bedingt einsetzen. Ideal wäre hier ein Rasenmäher, der kompakt und wendig genug ist, um damit auch diese Engstellen zu passieren. Ein wichtiges Auswahlkriterium stellt in diesem Fall die Schnittbreite dar, auf die wir noch zu sprechen kommen.

Mähwerk

Die meisten Rasenmäher sind mit einem Sichel-Mähwerk ausgestattet. Hierbei rotieren zwei gegenüberliegende Messer um eine Achse. Es gibt aber auch Walzen- oder Spindel-mäher. Diese sorgen für einen besonders gleichmäßigen Rasenschnitt. Beachte, dass die meisten motorangetriebenen Mäher nur über ein Sichel-Mähwerk verfügen.

Begebenheit des Bodens

Ein Komfortmerkmal beim Rasenmäher ist die zentrale Höhenverstellung, worüber für alle vier Räder mit einem Einstellhebel die Schnitthöhe eingestellt wird.

Nach dem Vertikutieren im Frühjahr ist der Rasen meist dünner und empfindlicher. Hier solltest du nicht allzu niedrig mähen. Hilfreich ist hier ein Rasenmäher mit Schnitttiefen-einstellung.

Ebenso kannst du hier auch einen Mäher mit Mulch-Funktion ein-setzen, der den Rasen gleichzeitig etwas düngt. Bei einer Hanglage kann ein schwerer Rasenmäher nur schwer geschoben werden. In diesem Fall lohnt sich meist ein Modell mit Radantrieb.

Schnittbreite

Die Schnittbreite ist ein sehr wichtiges Kaufkriterium. Mit großer Schnittbreite kannst du Rasenflächen wesentlich effizienter und schneller mähen, als mit einer geringen Schnitt-breite. Die meisten Modelle verfügen über eine durchschnittliche Schnittbreite von 40 cm. Wenn du enge Korridore oder zwischen Beeten und Büschen mähen musst, kann ein Modell mit geringer Schnittbreite vorteilhaft sein.

Schnitthöhenverstellung

Die meisten Rasenmäher verfügen über eine mehrstufige Schnitthöheneinstellung. Nicht immer solltest du den Rasen überaus kurz mähen. Gerade in den heißen Sommermonaten spenden längere Halme dem Rasen Schatten und Kühle. Von daher solltest du unbedingt auf ein Modell mit dieser Funktion achten.

Radantrieb

Insbesondere große und schwere Rasenmäher sind mit einem Radantrieb ausgestattet. Hierzu gehören viele Benziner. Damit wird das Rasenmähen wesentlich erleichtert, da der Mäher von alleine nach vorne gezogen wird. Bei kleinen Rasenmähern ist dies aufgrund des geringen Eigengewichts nicht erforderlich.

Fangkorb

Grasfangkörbe gibt es vollständig aus Kunststoff oder aus einer Kunststoff-Textilmisch-ung. Bei großen Grasfangkörben musst du während des Rasenmähens diese nur selten leeren. Jedoch werden Rasenmäher mit vollem, großem Fangkorb auch schwerer. Hier musst du selbst entscheiden, welche Größe zu dir passt.

Lautstärke

Die lautesten Rasenmäher stellen die Benziner dar. Aber auch Elektro-Rasenmäher können mitunter sehr laut sein. Achte in der Beschreibung auf die Dezibel-Angabe. Akku-Mäher und Mähroboter zählen zu den leisesten Vertretern. Damit hast du auch bei deinen Nachbarn so gut wie keine Probleme mit der Lautstärke.

Was bedeutet Dezibel?

Dezibel (dB) ist die Maßeinheit für Lautstärke. Wissenschaftler bezeichnen Geräusche ab einer Schwelle von 80 Dezibel als „laut“ oder „Lärm“. Beispiele 80 dB: Laute Sprache, Streitgespräch, Klavierspiel.

Leistung

Wenn du häufiger hohes Gras mähen musst, dann sollte dein Rasenmäher über eine ausreichende Motorleistung verfügen. Ist dein Rasen immer kurz, dann reicht auch ein schwächerer Motor aus. Ein Beispiel für eine große Motorleistung bilden die Benziner. Ein Beispiel für schwächere Motorleistungen haben beispielsweise die Mähroboter.

Gewicht

Benzin-Rasenmäher wiegen zum Teil um die 30 kg. Maßgeblich ist hierbei das schwere Motorgehäuse. Elektro- und Akku-Rasenmäher kommen hier nur auf ca. 15 kg. Das Gewicht spielt eine Rolle, wenn du den Rasenmäher ohne Radantrieb über den Rasen schieben musst.

Ergonomie

Bei der Ergonomie spielt die Art des Führungsholms und die Anordnung des Sicherheits-schalters eine wichtige Rolle. Ebenso gibt es Rasenmäher, bei denen du den Führungs-holm individuell an deine Körpergröße anpassen kannst. Ein ergonomisches Modell hat folglich Vorteile.

Infofilm: WOLF - Die neue A-Serie mit Komfort auf höchstem Niveau

Video abspielen

Warum ist die Rasenpflege so wichtig?

Um einen schönen Rasen zu erhalten, muss dieser nicht nur regelmäßig geschnitten, sondern auch vertikutiert und gedüngt werden. Abhängig von der Jahreszeit solltest du einmal in der Woche deinen Rasen mähen. Dadurch ergibt sich ein dichteres Bild und der Rasen wird insgesamt stärker. Die einzelnen Gräser verzweigen besser und fühlen sich wie ein dichter Teppichboden an.

Wie zuvor erwähnt, solltest du im Sommer den Rasen nicht allzu kurz mähen, da die empfindlichen Halme in der Sonne verdorren können. Achte daher immer auf die richtige Schnitthöhe. Bewässere den Rasen in dieser Zeit nur früh am Morgen oder abends. In regelmäßigen Abständen kannst du den Rasen auch düngen und ihm auf diese Weise wichtige Nährstoffe zuführen.

Andere Gärtner interessierten sich auch für...

Worx bietet seinen Kunden ein großes Sortiment an hochwertigen Rasenmähertypen an. Neben kabelgebundenen Worx Rasenmähern kommen auch Akku-Rasenmäher und Landroid Mähroboter i...
Wolfgang FassbinderWolfgang Fassbinder

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 1 =