Ein elektrischer Rasenmäher ist eine attraktive Variante zum Mähen von Rasenflächen normaler Größe. Die Auswahl ist dabei sehr vielseitig und erfordert einiges an Informationen, um das optimale Gerät für den eigenen Garten zu finden.

Im Folgenden werden daher viele wichtige und hilfreiche Informationen zum Besten gegeben, um bei der Suche nach einem Elektro-Rasenmäher möglichst ausführlich zu unterstützen.

Elektro Rasenmäher Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
Preis-Tipp
3. Platz
Modell Bosch ARM 34 Gardena PowerMax 1200/32 Einhell GC-EM 1536
Hersteller Bosch Home and Garden Gardena Einhell
Ergebnis
Testsieger
Bosch ARM 34
1,2
Elektro Rasenmäher Test
(05/2021)
Preis-Tipp
Gardena PowerMax 1200/32
1,3
Elektro Rasenmäher Test
(05/2021)
3. Platz
Einhell GC-EM 1536
1,4
Elektro Rasenmäher Test
(05/2021)
Kundenbewertung
Leistung
1.300 Watt
1.200 Watt
1.500 Watt
Schnittbreite
34 cm
32 cm
36 cm
Schnitthöhe
2 - 7 cm
2 - 6 cm
2,5 - 6,5 cm
Volumen Fangkorb
40 Liter
30 Liter
38 Liter
Rasenfläche
bis 300 m²
bis 300 m²
bis 600 m²
Lautstärke
91 dB
78 dB
k. A.
Gewicht
11 kg
8,3 kg
10 kg
Mulchen
clear
clear
clear
Vorteile
  • Rasenkamm
  • Grasfangkorb stapelbar
  • Ergoflex-System
  • Anti-Blockier-System
  • Doppelt klappbares Lenkgestänge
  • Rasenkamm
  • Zentrale Schnitt-höhenverstellung
  • Zweihand-Sicherheitsschalter
  • Fangbox-Füllstandsanzeige
  • Klappbarer Holm
  • Kraftvoller Carbon Power Motor
  • Klappbarer Holm
  • Leicht und robust
  • Zentrale Schnitt-höhenverstellung
  • Ergonomische Höhenverstellung
Nachteile
  • Keine Füllstandsanzeige
  • Fangkorb wieder einhängen mühselig
  • Messerwechsel schwierig/aufwändig
Fazit
format_quoteGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
format_quoteEffizienter und leiser Elektromäher
format_quoteGuter Elektromäher zum fairen Preis
Angebote

Top 3 Elektro-Rasenmäher

An dieser Stelle folgt die Vorstellung von drei empfehlenswerten Varianten, die im Elektro-Rasenmäher Test beeindruckten und immer eine gute Wahl darstellen.

1. Bosch ARM 34

Dieser Bosch Elektro-Rasenmäher zeichnet sich durch eine Motorleistung von 1.300 Watt aus und wird zum optimalen Partner für normal große Rasenflächen. Das rotierende Stahlmesser erzielt dabei eine Schnittbreite von 34 cm und die Schnitthöhe lässt sich in 5 Stufen zwischen 20 und 70 mm regulieren.

Die Bauweise führt zu einer leichten Handhabung und der Fangkorb hat ein optimales Volumen von 40 Liter. Nach dem Betrieb kann das Gerät optimal und platzsparend zusammengeklappt werden. Zudem beeindruckt das Gerät durch eine tolle Ergonomie für eine optimale Körperhaltung.

Features

  • Der Rasenmäher ARM 34 - Der kraftvolle Allzweck Rasenmäher
  • Kraftvoller 1300 Watt Motor für einen sauber geschnittenen Rasen
  • Einfaches Verstellen der Schnitthöhe durch die zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Weniger Arbeitsunterbrechungen zum Entleeren durch 40-Liter-Grasfangbox
  • Platz sparen dank doppelt klappbarem Holm und stapelbarer Grasfangbox
  • Geringes Gewicht für leichten Transport
  • Lieferumfang: ARM 34, Grasfangbox 40 l, Karton

2. Gardena PowerMax 1200/32

Dieses Modell überzeugt mit einer Leistung von 1.200 Watt, die sich optimal für Gärten mit einer Fläche von bis zu 300 m² eignet. Das Gerät schafft eine Schnittbreite von 32 cm und die Schnitthöhe kann zwischen 20 und 60 mm in zehn verschiedenen Stufen variiert werden.

Beidseitige Bügelschalter am ergonomischen Handgriff sorgen für einen angenehmen Komfort und auch die komfortable und einfache Verstellung der Schnitthöhe durch das System QuickFit sorgen ebenfalls für einen benutzerfreundlichen Aspekt. Das System Cut and Collect sorgt zudem mit toller Luftzirkulation und durchdachter Position des 30 Liter fassenden Auffangbehälters ebenso für ein sauberes und effizientes Arbeitsergebnis wie der vor allem für randnahe Bereiche einzusetzende Rasenkamm.

Features

  • Hohe Durchzugskraft: Leistungsstarker Motor für präzisen Rasenschnitt, optimal geeignet für kleine und mittelgroße Gärten bis zu 300 m² Rasenfläche
  • Effizientes Schneiden und Fangen: Alles landet direkt im Grasfangkorb
  • Zentrale Höhenverstellung: Einfache Schnitthöhenverstellung durch das QuickFit System
  • Ergonomisch geformte Griffe: ErgoTec Handgriffe für einfaches Schieben in natürlicher Handposition
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x GARDENA PowerMax 1200/32

3. Einhell GC-EM 1536

Ein guter Elektro-Rasenmäher ist ohne Frage auch dieses Modell von Einhell mit einem leistungsstarken Carbon Power Motor, dessen hohes Drehmoment beeindruckt. Das Produkt eignet sich vor allem für Gärten mit Flächen von bis zu 600 m². Erzielt wird eine Schnittbreite von 36 cm und die Schnitthöhe kann hier in fünf verschiedenen Stufen zwischen 25 und 65 mm an den jeweiligen Bedarf angepasst werden.

Auch der Führungsholm lässt sich verstellen, um ihn an der jeweiligen Körpergröße aus-richten zu können. Dieser kann auch für eine platzsparende Unterbringung zusammen-geklappt werden. Die besondere Form ermöglicht ein randnahes Mähen und der Auffang-behälter bietet ein Volumen von 38 Litern.

Features

  • Kraftvoller Carbon Power Motor mit hohem Drehmoment
  • 5-stufige zentrale Schnitthöhenverstellung und die rasenschonenden, großflächigen Räder sorgen für ideales Ergebnis
  • Einfaches Arbeiten durch geringes Gewicht, sowie höhenverstellbaren Führungsholm
  • 38l Fangbox mit Füllstandsanzeige
  • empfohlen für Rasenflächen bis 600 m²

Vorteile eines elektrischen Rasenmähers

Interessant beim Kauf von einem Elektro-Rasenmäher ist immer der Blick auf seine Vorteile gegenüber anderen Varianten.

  • Die Energieversorgung über Kabel und das entsprechende Stromnetz sorgt für den Vorteil, dass man nicht an volle Tanks oder Akkus gebunden ist, sondern über unbegrenzten Strom verfügt.
  • Der elektrische Strom ist gleichzeitig natürlich auch viel umweltfreundlicher als ein mit Benzin angetriebener Motor mit seinen gefährlichen Emissionen.
  • Auch was die Lautstärke betrifft, ist der Elektro-Rasenmäher deutlich attraktiver, weil er viel leiser arbeitet als ein Benzinmotor.
  • Das Starten beim Elektro-Rasenmäher erfolgt per Knopfdruck oder einfaches Herumdrehen eines entsprechenden Schlüssels, während beim Benzin-Rasenmäher an einem entsprechenden Zugseil gezogen werden muss, bis endlich der Motor ans Laufen kommt.
  • Die Pflege und Wartung sind beim Elektro-Rasenmäher deutlich angenehmer, allein schon weil weder Benzin noch Öl im Spiel ist und alles an sich schon viel sauberer ist.

 

Arten von Elektro-Rasenmähern

Ein elektrischer Rasenmäher kommt in der Regel in zwei unterschiedlichen Arten vor, die im Folgenden beschrieben werden.

Sichelmäher

Bei einem Sichelmäher rotiert ein horizontal angebrachtes Messer mit hoher Geschwindigkeit, welches die Grashalme abschlägt.

Die Standardvariante besteht aus dem Sichelmäher, bei dem das Sichelmesser unter dem Gerät in waagerechter Position rotiert und somit die Grashalme zertrennt. Diese machetenartige Schneide-technik ist nicht nur einfach zu bedienen, sondern überzeugt auch durch gute Ergebnisse und das auch bei hohem Gras. Somit können sie auch gut eingesetzt werden, wenn der Rasen nur selten bzw. unregelmäßig geschnitten wird.

Beachten muss man immer, dass das Messer möglichst scharf ist, damit das Abschlagen der Grashalme nicht zu großen Schäden am Gras führt.

Dieses kann bei stumpfen Schneiden ausfransen und nicht nur zu einem unschönen Bild, sondern auch zu Rasenkrankheiten führen. Daher sollte man das Messer regel-mäßig schärfen, was man auch selber vornehmen kann. Das waagerecht liegende Messer benötigt einiges an Platz, weshalb diese Variante meist sperriger als andere Modelle ist. Das kommt gerade dann zum Tragen, wenn man zum Unterbringen nicht sehr viel Platz hat. Oft trifft man aber auf Modelle, bei denen sich der Griff umklappen lässt, um die Größe für die platzsparende Aufbewahrung zu verringern.

Spindelmäher

Der Spindelmäher ahmt so gesehen die Arbeitsweise einer Schere nach, wodurch ein sauberes Schnittbild entsteht. Im Gegensatz zum Sichelmäher kommen hierbei zwei Messer zum Einsatz, von denen das eine das feststehende Untermesser und das andere das rotierende Spindelmesser ist.

Die Zwei-Messer-Technik führt zu einem tollen Ergebnis, aber nur dann, wenn der Rasen trocken und möglichst eben ist. Nasse oder hohe Gräser können dagegen schnell zum Verstopfen führen und Unebenheiten ziehen oft unsaubere Schnitte nach sich.

Der komplexere Bau von einem solchen Elektro-Rasenmäher hat zur Folge, dass das Schärfen der Messer deutlich schwerer vonstattengeht.

Kaufkriterien

Ein Elektro-Rasenmäher Test ist empfehlenswert, um die große Menge an Varianten auf dem Markt besser einschätzen und vergleichen zu können. Wichtig sind auch dabei insbesondere die hier aufgeführten Merkmale.

Rasenfläche

Die Größe der Rasenfläche ist eine der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Rasenmähers.

Die Wahl des Elektro-Mähers sollte möglichst zur bearbeitenden Fläche des Rasens passen. Hier gibt es verschiedene Geräte, die sich laut Herstellerangaben für Flächen von 100 bis 1.000 m² eignen.

Wichtig ist dies, um eine entsprechende Leistung und auch eine Schnittbreite zu wählen, die ausreicht, um den Rasen auch in angemessener Zeit schneiden zu können.

Leistung

Die Leistung wird in Watt angegeben und ist mitbestimmend für die Kraft, mit der ein Rasenmäher arbeitet. In der Regel trifft man auf Werte zwischen 1.000 und 1.800 Watt, wobei es sich dabei um die maximale Leistung handelt, die bei gewöhnlichen Arbeiten nicht erreicht wird. Eine höhere Wattzahl ist wichtig, wenn es sich um größere Rasen-flächen oder um sehr hohes und schwer zu mähendes Gras handelt.

Definition Watt

Watt ist die international genutzte Maßeinheit für Leistung und wird definiert durch Energieumsatz pro Zeitspanne. Benannt wurde sie nach dem schottischen Wissenschaftler und Ingenieur James Watt.

Schnittbreite

Die Schnittbreite ergibt sich aus dem Durchmesser des entsprechenden Messers und ist eine wichtige Zahl, um abschätzen zu können, wie lange man zum Mähen braucht.

Eine höhere Schnittbreite schafft in einer Bahn mehr Rasenfläche und sorgt somit für eine kürzere Arbeitszeit.

Nicht zu vergessen ist aber dabei, dass kleinere Breiten sehr viel wendiger sind und mit Ecken und Kanten evtl. besser zurechtkommen. Breiten um die 40 cm sind meistens eine sehr empfehlenswerte Variante.

Schnitthöhe

Die Schnitthöhe bestimmt die Höhe, in der das Gras abgeschnitten werden kann. Auch wenn man bei ebenen Flächen im Grunde genommen mit einer Höhe gut auskommen kann, sind Elektro-Rasenmäher mit regulierbarer Höhe empfehlenswert, um sie an den jeweiligen Bedarf anpassen zu können. Die Werte bewegen sich oft zwischen 12 und 80 mm.

Fangkorbvolumen

Je größer der Fangkorb umso seltener muss er entleert werden.

Der Fangkorb dient dazu, das geschnittene Gras aufzufangen, um es anschließend entsorgen zu können, ohne dass es erst noch vom Rasen aufgelesen werden muss. Ganz gleich ob als Korb, Box oder Sack sollte es sich immer um eine angemessene Größe handeln.

Das Volumen bewegt sich meist zwischen 20 und 50 Liter. Große Körbe vermeiden zu viele Pausen für das notwendige Entleeren, machen den Rasenmäher an sich aber mit steigender Füllung auch schwerer und weniger wendig.

Produktabmessungen

Die Größe vom Elektro-Mäher ist indirekt auch für eine hohe Wendigkeit verantwortlich. In erster Linie interessiert dieses Merkmal aber eher dafür, den Rasenmäher nach getaner Arbeit optimal verstauen zu können. Vor allem bei wenig verfügbarem Raum ist die Größe wichtig, wobei es auch Varianten gibt, die durch Umklappen des Griffs wenig Platz benötigen.

Kabellänge

Der unbegrenzte Strom über das Stromnetz hat zur Folge, dass natürlich das entsprech-ende Kabel benötigt wird. Dieses muss lang genug sein, um jede Stelle des Rasens zu erreichen. Zu lange Kabel liegen aber oft auch im Weg herum und können versehentlich zerschnitten werden oder zur Stolperfalle werden. Da die meisten Elektro-Rasenmäher nur ein kurzes Anschlusskabel besitzen, ist weniger der Rasenmäher als die Wahl eines entsprechenden Verlängerungskabels entscheidend.

Lautstärke

Die Lautstärke bei einem Elektro-Rasenmäher erreicht bis zu 90 Dezibel, was mit einem 10 Meter Abstand zur Hauptverkehrsstraße zu vergleichen ist. Es ist aber aufgrund der eher begrenzten Arbeitszeit kein gesundheitsschädlicher Wert. Dennoch sollte man bei der Auswahl Rücksicht auf die Nachbarn nehmen und nach leisen Modellen Ausschau halten.

Was bedeutet Dezibel?

Dezibel (dB) ist die Maßeinheit für Lautstärke. Wissenschaftler bezeichnen Geräusche ab einer Schwelle von 80 Dezibel als „laut“ oder „Lärm“. Beispiele 80 dB: Laute Sprache, Streitgespräch, Klavierspiel.

Gewicht

Das Gewicht kann eine Rolle spielen, wenn die Aufbewahrungsorte oder auch weitere Rasenflächen nur durch ein Tragen des Gerätes erreichbar sind, z. B. durch dazwischen liegende Treppenstufen. Auch das Unterbringen auf einem Regal erfordert einen Blick auf das Gewicht. In der Regel trifft man auf Gewichtsklassen zwischen 5 und 30 kg, sodass es durchaus große Unterschiede gibt.

Infofilm: Elektro vs. Akku - Für wen ist welcher besser geeignet?

Video abspielen

Tipps zur Pflege von Elektro-Rasenmähern

Auch wenn er pflegeleichter als die Modelle mit Benzinmotor ist, muss auch der Elektro-Rasenmäher regelmäßig gereinigt werden, um langfristig auch seine Funktions-fähigkeit zu behalten.

Achtung

Festsitzendes Gras führt nicht nur zu Verstopfungen, sondern kann auch gären und Säure produzieren, die sowohl die Messer als auch den Fangkorb angreifen. Zur guten Pflege gehört auch ein gut gewählter Unterbringungsort, der nicht im Freien liegen und möglichst trocken sein sollte, damit die Elektronik geschützt ist. Gartenhaus, Keller oder Garage bieten sich da häufig an.

FAQ

Hier folgt eine Reihe an Fragen, die häufig gestellt werden. Die entsprechend zugefügten Antworten sorgen für viele weitere Informationen, um gut vorbereitet einen Elektro-Rasenmäher kaufen und mit der Wahl zu 100 % zufrieden sein zu können.

Elektro-Rasenmäher eignen sich optimal für jeden normalen Rasen, der keine zu hohe Leistung benötigt wegen evtl. extremer Größe oder zu hohen oder starken Grases. Größere Areale werden evtl. auch deshalb zu einem Problem, weil die meisten Varianten keinen Radantrieb besitzen und somit komplett mit eigener Kraft geschoben werden müssen. Ansonsten bietet sich diese Variante immer an, um von der leiseren und umweltfreundlicheren Arbeitsweise profitieren zu können, solange das Kabel eine ausreichende Länge besitzt und nicht zum dauerhaften Störfaktor wird.

Die Stromkosten von einem Elektro-Rasenmäher sind abhängig von der Stärke des Modells und natürlich der Häufigkeit der Nutzung. Grundsätzlich bewegt sich die Rechnung dafür aber im Bereich von einigen Euros, wobei es sich schon um wöchentliches Mähen mit starken Modellen handeln muss, damit es evtl. 50 Euro im Jahr werden.

Die Mulch-Funktion, die bei manchen (meist teureren) Geräten integriert ist, bewirkt, dass das abgeschnittene Gras in einem höheren Maße zerkleinert wird. Anschließend wird es nicht im Fangkorb aufgesammelt, sondern dem Rasen als natürlicher Dünger zugeführt.

An normalen Tagen darf zwischen 7 und 20 Uhr der Elektro-Rasenmäher zum Einsatz kommen, während an Sonn- und Feiertagen ein Verbot zum Mähen herrscht. Diese vorgeschriebenen Zeiten können natürlich dann umgangen werden, wenn die Nachbarn damit kein Problem haben. Hier kommt es dann natürlich auch auf die Lautstärke des Rasenmähers an sowie auch auf evtl. abweichende Regelungen in der jeweiligen Gemeinde oder auch im entsprechenden Mietvertrag. Verstöße gegen die gesetzlichen Regelungen können bei extremer Lärmbelästigung zu Strafen von bis zu 5.000 Euro führen.

Das Wechseln kann selber vorgenommen werden, wenn man sich sicher und dazu handwerklich in der Lage fühlt. Immerhin handelt es sich um sehr scharfe Bestandteile, die man auch dem Fachmann überlassen kann. Das Internet bietet aber viele Videos als optimale Anleitung zum selber machen.

Gerade Rasenkanten werden oft nur unzulänglich vom Elektro-Rasenmäher erreicht. Hier eignen sich dann Trimmer oder Grasscheren, um den letzten Rest in die gewünschte Form zu bringen.

Andere Gärtner interessierten sich auch für...

Wenn du ans Rasenmähen denkst, dann muss es nicht immer ein motorbetriebener Rasenmäher sein. Speziell für kleinere Gärten bis rund 250 m² kannst du auch einen traditionellen ...
Wolfgang FassbinderWolfgang Fassbinder

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 5 =