Bosch ist ein Unternehmen, das sich sowohl auf Haushaltsgeräte und auch auf Elektrogeräte spezialisiert hat. Bei Bosch erhältst du aber auch Gartengeräte aller Art, so z. B. Rasenmäher in allen erdenklichen Bauformen.

Bosch Rasenmäher erkennst du gut an ihrer typischen grünen Farbgebung. Vor allem die Bosch Rasenmäher der Rotak Serie erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Hier hast du die Wahlmöglichkeit aus insgesamt neun verschiedenen Modellen. Darüber hinaus bietet dir Bosch eine kleine, aber feine Auswahl an beliebten Mährobotern.

Bosch Rasenmäher Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
Modell Bosch ARM 34 Bosch CityMower 18 Bosch AdvancedRotak 770
Hersteller Bosch Home and Garden Bosch Home and Garden Bosch Home and Garden
Ergebnis
Testsieger
Bosch ARM 34
1,2
Bosch Rasenmäher Test
(02/2021)
2. Platz
Bosch CityMower 18
1,6
Bosch Rasenmäher Test
(02/2021)
3. Platz
Bosch AdvancedRotak 770
1,7
Bosch Rasenmäher Test
(02/2021)
Kundenbewertung
Leistung
1.300 Watt
1 x 18 Volt 4,0 Ah
1.800 Watt
Schnittbreite
34 cm
34 cm
46 cm
Schnitthöhe
2 - 7 cm
3 - 6 cm
2,5 - 8 cm
Volumen Fangkorb
40 Liter
31 Liter
50 Liter
Rasenfläche
bis 300 m²
bis 300 m²
bis 770 m²
Lautstärke
91 dB
69 dB
k. A.
Gewicht
11 kg
9,9 kg
16 kg
Mulchen
clear
clear
clear
Vorteile
  • Rasenkamm
  • Grasfangkorb stapelbar
  • Ergoflex-System
  • Anti-Blockier-System
  • Doppelt klappbares Lenkgestänge
  • Extrem wendig und leicht
  • Ergoflex-System
  • Rasenkamm
  • Tragegriff
  • Power for ALL Akkusystem
  • ProSilence Technologie
  • Rasenkamm
  • Großer Fangkorb
  • Leaf Collect Blade
  • Leichter Zusammenbau
Nachteile
  • Keine Füllstandsanzeige
  • Keine Füllstandsanzeige
  • Kleine Grasfangbox
  • Bisher keine bekannt
Fazit
format_quoteGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
format_quoteLeise, kompakt, leicht und wendig
format_quoteIdeal für größere Rasenflächen
Angebote

Top 3 Bosch Rasenmäher

1. Bosch ARM 34

Den Bosch ARM 34 Rasenmäher kannst du bei Amazon bereits ab einem Kaufpreis von 115 Euro erwerben. Mit Grasfangbox und Ersatzmesser ist er geringfügig teurer und kostet dann 126 Euro. Es handelt sich um einen Elektro-Rasenmäher. Du benötigst also zwingend eine Stromversorgung in der Nähe. Dieser Rasenmäher von Bosch gehört zur Rotak Serie. Diese wiederum zählen zu den meistverkauften Modellen des Herstellers. Allesamt zeichnen sie sich durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Der Bosch ARM 34 Rasenmäher wird dir mit einer praktischen 40 Liter Gras-Auffangbox geliefert. Die Handhabung ist dank des Ergoflex Griffsystems und des geringen Eigen-gewichts von nur 11 kg problemlos. Mit einer Schnittbreite von 34 cm zählt der ARM 34 eher zu den kleineren Rasenmähern von Bosch. Dennoch liefert dieser Rasenmäher hervorragende Schnittergebnisse, wenngleich er sich teilweise ein wenig schwierig um Hindernisse manövrieren lässt. Die Schnitthöhe kannst du zwischen 20 und 70 mm variieren.

Bei Amazon wird der Rasenmäher von Bosch mit 4,3 von 5 möglichen Sternen bewertet und erhält so ein gutes Ergebnis. Die meisten der bisherigen Käufer sind rundum zufrieden und würden den ARM 34 Rasenmäher von Bosch jederzeit wiederkaufen.

Features

  • Der Rasenmäher ARM 34 - Der kraftvolle Allzweck Rasenmäher
  • Kraftvoller 1300 Watt Motor für einen sauber geschnittenen Rasen
  • Einfaches Verstellen der Schnitthöhe durch die zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Weniger Arbeitsunterbrechungen zum Entleeren durch 40-Liter-Grasfangbox
  • Platz sparen dank doppelt klappbarem Holm und stapelbarer Grasfangbox
  • Geringes Gewicht für leichten Transport
  • Lieferumfang: ARM 34, Grasfangbox 40 l, Karton

2. Bosch CityMower 18

Der Bosch Akku-Rasenmäher CityMower 18 ist ein Gartengerät, das für den eher kleinen Garten bis zu einer Fläche von 300 m² konzipiert wurde. Es handelt sich um ein akku-betriebenes Modell. Du bist demnach nicht von einer Stromversorgung abhängig und profitierst gleichzeitig von einem leiseren Betriebsgeräusch. Dafür musst du von Zeit zu Zeit den Akku aufladen.

Wie die meisten Bosch Rasenmäher bietet dir auch dieses Modell in der Höhe verstell-bare Griffe, so dass ein rückenschonendes Arbeiten möglich ist. Im Vergleich zu den anderen Bosch Rasenmähern wiegt der Akkumäher nur 9,9 kg und ist somit ein echtes Fliegengewicht. Die Gartenarbeit wird so deutlich erleichtert. Ähnlich wie der ARM 34 Mäher von Bosch, hat auch dieses Modell eine Schnittbreite von 34 cm. Ausgelegt ist er für Rasenflächen bis zu einer Größe von 300 m². Das Grasfangvolumen fällt mit 31 Litern hingegen ein wenig mager aus.

Dass der Bosch Rasenmäher CityMower 18 sich auch im Praxistest bewährt, beweisen die Kundenrezensionen auf Amazon. Durchschnittlich wird er mit 4,3 Sternen bewertet. Viele Kunden beschreiben ihn als leicht und wendig. Dennoch ist er im Betrieb sehr leistungsstark und mäht gründlich, selbst an den Rasenkanten.

Wichtigster Vorteil des Akku-Rasenmähers: Er ist schnell und sofort einsatzbereit. Ein lästiges Verlängerungskabel, das bei der Gartenarbeit stört, gehört dank diesem Modell der Vergangenheit an. Das in den für Bosch typischen Farben Grün-Schwarz gestaltete Modell ist eines der jüngsten Modelle von Bosch, wurde aber dennoch bereits unzählige Male verkauft. Ein weiterer Vorteil: Den verbauten Akku kannst du mit allen Produkten des grünen Bosch Home und Garden 18 Volt Systems verwenden.

Features

  • Leichte Anpassung der Schnitthöhe: Einfach eine Graslänge zwischen 30 - 60 mm anhand von drei verschiedenen Stufen auswählen
  • Kabellose Flexibilität mit dem Akkurasenmäher: Besonders einfaches Manövrieren dank kabelloser Mobilität und einem Gewicht von nur 9,9 kg
  • Gesunde Arbeitshaltung bei jeder Körpergröße: Komfortables Mähen dank höhenverstellbaren ErgoFlex-Griffen
  • Kantennahes Mähen: Mit dem CityMower 18 werden die Kanten sauber geschnitten sodass weniger Nacharbeit erforderlich ist
  • Power for ALL 18 V: Der mitgelieferte Akku ist mit allen Produkten des grünen Bosch Home und Garden 18 Volt Systems kompatibel

3. Bosch AdvancedRotak 770

Der Bosch AdvancedRotak 770 ist mit seinen 1.800 Watt sehr leistungsstark. Mit einem Preis von derzeit 292 Euro beim Shoppingriesen Amazon zählt er allerdings zu den preis-intensiveren Modellen von Bosch. Ausgelegt ist dieser für größere Gärten bis zu einer Gesamtfläche von 770 m². Im Gegensatz zum ARM 34 überzeugt er im Bosch Rasen-mäher Test mit einer deutlich größeren Schnittbreite von immerhin 46 cm.

Es handelt sich um einen Elektro-Rasenmäher, der dir eine Vielzahl an guten und sinn-vollen Features bietet. So ist er dank der von Bosch entwickelten ProSilence Technologie angenehm leise im Betrieb. Auch ist er wie viele andere Bosch Rasenmäher mit dem Bosch Rasenkamm ausgestattet. Er ermöglicht dir das saubere Mähen von Gras auch an schwer zugänglichen Stellen. Selbstverständlich wird dir auch dieses Modell mit einem Auffangbehälter geliefert. Das Volumen des Graskorbes liegt sogar bei 50 Litern. Zudem hast du die Möglichkeit, die Schnitthöhe in sieben Stufen einzustellen. Erwähnenswert ist sicher auch die Funktion Leaf Collect Blade. Sie ist insoweit sinnvoll, als dass während des Mähens automatisch Laub entfernt wird.

Amazonkunden vergeben für den Bosch AdvancedRotak 770 Rasenmäher durchschnitt-lich 3,9 Sterne. Positiv überzeugen konnten sowohl der leichte Zusammenbau als auch das im Vergleich zu den Konkurrenzmodellen leise Betriebsgeräusch. Auch, dass er nach dem Mähen platzsparend verstaut werden kann, gefällt den meisten Gartenbesitzern gut.

Features

  • Die Advanced Gartengeräte von Bosch – leistungsstark für hohe Ansprüche und umfangreiche Projekte
  • Leises Mähen: Angenehme Gartenarbeit mit dem elektrischen Rasenmäher durch bis zu 75 Prozent weniger Lärm und ausgewogener Akustik dank ProSilence-Technologie
  • Einfaches Einstellen der Schnitthöhe: Graslängen zwischen 25 und 80 mm in sieben Stufen mit nur einem Knopfdruck festlegen
  • Bequemes und rückenschonendes Mähen: Die höhenverstellbaren ErgoSlide-Griffe ermöglichen eine gesunde Arbeitshaltung für jede Körpergröße
  • Sammeln und Zerkleinern von Blättern: Mit dem LeafCollect Blade können Blätter leicht gesammelt, zerkleinert und entsorgt werden
Preis unklar

Kaufkriterien für Rasenmäher

Je größer die Rasenfläche, desto größer und vor allem leistungsstärker sollte auch der Rasenmäher sein.

Wenn du dich zum Kauf eines neuen Rasenmähers entscheidest, stehst du zunächst vor der schwierigen Frage: Benzin-, Elektro- oder Akku-Rasenmäher?

Handelt es sich um einen kleinen Garten, ist sicher der Akku-Rasen-mäher eine willkommene Option. Er hat den Vorteil, dass du von einer Steckdose unabhängig bist. Akku-Rasenmäher vereinen die Vorteile des Benzin- und Elektro-Rasenmähers. Allerdings solltest du darauf achten, dass du dir einen Zweitakku zulegst. Generell eignen sich Akku-Rasenmäher bis zu einer Rasenfläche von 500 m².

Auch der Benzin-Rasenmäher ist beliebt, denn er hat eine deutlich höhere Leistung als der elektrisch betriebene Rasenmäher. Leider ist er im Betrieb sehr viel lauter. Vergiss auch nicht die regelmäßigen Wartungsarbeiten, die bei einem Benziner auf dich zukommen.

Elektro-Rasenmäher zeichnen sich durch ihre geringe Lautstärke aus und belasten im Gegensatz zu einem Benziner die Umwelt nicht so sehr. Leider bist du aber in deiner Bewegungsfreiheit deutlich eingeschränkt. Du musst darauf achten, dass sich eine Steckdose in der Nähe befindet und das Verlängerungskabel kann eine Stolperfalle darstellen.

Eine Sonderform des Rasenmähers ist der Mähroboter, denn er verrichtet die Garten-arbeit ganz von selbst. Auch Bosch Rasenmäher sind als Mähroboter erhältlich, allerdings deutlich preisintensiver als die anderen Rasenmäher von Bosch. Besitzt du hingegen ein Gartengrundstück, das eine Fläche von mehr als 1.000 m² hat – dann solltest du dir die sogenannten Aufsitzmäher ansehen.

Bei der Auswahl des richtigen Rasenmähers spielen viele Merkmale eine wichtige Rolle.

Die Wahl des geeigneten Modells solltest du also unbedingt von der Größe und der Beschaffenheit deines Gartens abhängig machen. Befinden sich viele Hindernisse auf deinem Grundstück, die umfahren werden müssen? Dann benötigst du ein anderes Modell als bei einer komplett ebenen Fläche. Bei einem Garten mit vielen Hindernissen ist der preisgünstige Elektro-Rasen-mäher die erste Wahl.

Die Schnittbreite ist hier mit Werten zwischen 30 und 45 cm so knapp bemessen, dass du gut um Hindernisse fahren kannst. Effektiver sind natürlich Rasenmäher mit einer größeren Schnittbreite von bis zu 50 cm. Achte auch darauf, dass du die Schnitthöhe in möglichst vielen Stufen einstellen kannst.

Sinnvoll ist ein Fangkorb, der ein möglichst großes Volumen hat. Je größer das Volumen ist, desto seltener musst du den Fangkorb entleeren.

Achte auch auf den Bedienkomfort. Die Handhabung sollte möglichst einfach gestaltet sein. Gut gefallen die Mäher, bei denen du die Griffe individuell verstellen kannst. Bei einem Bosch Rasenmäher ist dies meist der Fall. So kannst du dann den Rasenmäher auf deine Körpergröße einstellen und ein rückenfreundliches Arbeiten ist garantiert. Das Gewicht des Rasenmähers spielt ebenfalls eine Rolle. Je leichter er ist, desto einfacher lässt er sich natürlich auch bedienen.

Neben dem Bedienkomfort spielt die Lautstärke eine wesentliche Rolle im Rasenmäher Test. Möchtest du deine Nachbarn nicht unnötig verärgern, entscheide dich am besten für einen möglichst leisen Rasenmäher. Viele der Bosch Rasenmäher sind mit der Pro Silence Technologie ausgestattet und im Vergleich zu Konkurrenzmodellen besonders leise. Ein Benzin-Rasenmäher wird aber grundsätzlich eher etwas lauter sein. Akku- und Elektro-Rasenmäher hingegen überzeugen mit einem leisen Betriebsgeräusch.

Zu guter Letzt spielt sicher auch der Kaufpreis eine Rolle. Gute Modelle, etwa die Bosch Rasenmäher, bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier erhältst du eine breit gefächerte Funktionsvielfalt bei gleichzeitig hervorragendem Schnittergebnis. Elektro-Rasenmäher sind grundsätzlich die günstigste Variante, gefolgt von dem leistungsstärkeren Benzin-Rasenmäher. Für einen Akku-Rasenmäher oder gar einen Mähroboter musst du etwas tiefer in die Tasche greifen.

Grundsätzlich gilt: Je größer dein Garten ist, desto mehr Geld solltest du in deinen neuen Rasenmäher investieren.

Infofilm: Elektro vs. Akku - Für wen ist welcher besser geeignet?

Video abspielen

Hier noch einmal alle wichtigen Kaufkriterien für deinen neuen Rasenmäher in der Zusammenfassung:

Rasenmäher reinigen und pflegen

Regelmäßige Wartung und Reinigung erhöht die Lebensdauer deines Rasenmähers.

Egal ob du dich für einen Benzin-, einen Elektro- oder einen Akku-Rasenmäher entscheidest: Die Lebensdauer deines Gartengerätes kannst du deutlich erhöhen, indem du ihn regelmäßig reinigst und wartest.

Möchtest du für diese Arbeiten nicht viel Zeit aufwenden, solltest du dich für einen Akku- oder Elektro-Rasenmäher entscheiden. Diese Modelle sind beinahe wartungsfrei. Bei einem Benzin-Rasenmäher hingegen muss regelmäßig ein Ölwechsel erfolgen. Führe ihn spätestens nach zwei Jahren, besser noch jedes Jahr durch. Vergiss auch nicht, von Zeit zu Zeit die Zündkerzen und Luftfilter nachzusehen und diese bei Bedarf auszuwechseln.

Für alle Rasenmäher gilt zudem: Irgendwann werden die Messer stumpf und müssen nachgeschliffen werden. Bei einigen Modellen kann sich das so schwierig gestalten, dass du einen Fachmann damit beauftragen musst. Diese Folgekosten solltest du also auch bedenken. Regelmäßige Wartungsarbeiten bewirken, dass dein Rasenmäher einerseits länger hält und auf der anderen Seite auch eine bessere Mähleistung bringt. Vergiss auch nicht, den Mäher nach jedem Gebrauch von Grasresten zu befreien und das Gehäuse mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Denk dabei an deine eigene Sicherheit und ziehe vor der Reinigung unbedingt den Netzstecker. Fließendes Wasser solltest du nicht an deinen Elektro- und Akku-Rasenmäher lassen, da es die empfindlichen Teile beschädigen könnte.

Nach dem letzten Mähen gilt es, den Rasenmäher winterfest zu machen. Reinige ihn dazu zunächst gründlich von allen Grasresten und lagere ihn an einem trockenen Ort. Im Handel sind spezielle Garagen für Rasenmäher erhältlich, mit denen du den Mäher abdecken und so vor Staub und Schmutz schützen kannst. Handelt es sich um einen Benzin-Rasenmäher, vergiss nicht, das Benzin vor der Lagerung aus dem Tank zu lassen.

Über Bosch

Die Robert Bosch GmbH ist ein im Jahr 1886 gegründetes Unternehmen und damit eines der ältesten Traditionsunternehmen Deutschlands. Das in Stuttgart ansässige Unter-nehmen hat sich dabei nicht nur auf Elektro- und Haushaltsgeräte für den Privatgebrauch spezialisiert, auch die Industrie wird vielfach von Bosch beliefert.

0
Gründungsjahr
0
Mitarbeiter
0
Jahresumsatz (in Mrd. €)

Bosch ist nicht nur in Deutschland, sondern in 60 Ländern weltweit präsent und hat zahl-reiche Tochtergesellschaften. Allein in Deutschland hat Bosch mehr als 100 verschiedene Standorte und beschäftigt hier mehr als 130.000 Mitarbeiter. Eine zukunftsweisende Technik und zahlreiche Innovationen beansprucht Bosch für sich selbst.

Technik fürs Leben
Bosch

Andere Gärtner interessierten sich auch für...

Die Marke Brill steht für leistungsstarke Haus- und Gartengeräte. Wenn du einen neuen Rasenmäher suchst, kannst du hier auf hochwertige Benzin-Rasenmäher zurückgreifen. Diese ...
Wolfgang FassbinderWolfgang Fassbinder

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =