Die deutsche AL-KO Kober SE mit Sitz in Kötz ist für ihre modernen Gartengeräte international bekannt. Insbesondere die Rasenmäher von AL-KO nehmen hier eine Sonderstellung ein.

Du kannst hier nicht nur traditionelle Elektro-, Akku- und Benzin-Rasenmäher finden, sondern auch große Rasentraktoren. Wenn du dich für einen AL-KO Rasenmäher interessierst, dann solltest du unseren AL-KO Rasenmäher Test lesen. Hier findest du nicht nur viele wichtige Informationen zu dieser Marke, sondern kannst auch die Top 3 Modelle kennenlernen. Vielleicht ist ja hier ein Rasenmäher dabei, der deinen Wünschen entspricht.

Alko Rasenmäher Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
Preis-Tipp
3. Platz
Modell AL-KO Classic 4.66 P-A edition Alko 3.82 SE Classic Alko 34.8 Easy Flex
Hersteller AL-KO AL-KO AL-KO
Ergebnis
Testsieger
AL-KO Classic 4.66 P-A edition
1,3
Alko Rasenmäher Test
(02/2021)
Preis-Tipp
Alko 3.82 SE Classic
1,5
Alko Rasenmäher Test
(02/2021)
3. Platz
Alko 34.8 Easy Flex
1,6
Alko Rasenmäher Test
(02/2021)
Kundenbewertung
Leistung
2.000 Watt
1.400 Watt
2 x 20 V 2,5 Ah
Schnittbreite
46 cm
38 cm
34 cm
Schnitthöhe
2,5 - 7,5 cm
2 - 6 cm
2,5 - 7,5 cm
Volumen Fangkorb
65 Liter
37 Liter
30 Liter
Rasenfläche
bis 1.100 m²
bis 500 m²
bis 200 m²
Lautstärke
96 dB
95 dB
74,7 dB
Gewicht
28,2 kg
13 kg
12 kg
Mulchen
clear
clear
clear
Vorteile
  • Leistungsstarker 4-Takt-Motor
  • Großer Fangkorb mit Füllstandsanzeige
  • Einfache Bedienung
  • Gute Schnittleistung
  • Große Schnittbreite
  • Kompakt und wendig
  • Transport-Tragegriff
  • Fangkorb mit Füllstandsanzeige
  • Sicherheitsbügel-tastschalter
  • Kabelzugentlastung
  • Easy Flex Akku-System
  • Transport-Tragegriff
  • Fangkorb mit Füllstandsanzeige
  • Gute Schnittleistung
  • Hohe Wendigkeit
Nachteile
  • Kein Radantrieb
  • Lautstärke
  • Lüftungsschlitze saugen Schmutz an
  • Kurze Mähzeit von 15 min
Fazit
format_quoteGutes Einsteigermodell
format_quoteKompakter und wendiger Mäher
format_quotePerfekt für kleine Gärten
Angebote

Top 3 AL-KO Rasenmäher

1. AL-KO Classic 4.66 P-A edition

Wenn du einen leistungsstarken Rasenmäher für Rasenflächen bis 1.100 m² suchst, dann ist der benzinangetriebene Classic 4.66 P-A Edition vielleicht die richtige Wahl. Dieser im roten Design erhältliche AL-KO Rasenmäher besitzt eine Schnittbreite von 46 cm und bringt ein Gewicht von 28,2 kg auf die Waage. Der Rasenmäher verfügt über ein stabiles Stahlblechgehäuse, welches eine lange Lebensdauer aufweist.

Ausgestattet ist dieser Rasenmäher von AL-KO mit einem AL-KO Pro 125 Benzinmotor mit 2 kW Leistung und einem Hubraum von 123 ccm. Es handelt sich hierbei um einen zuverlässigen 4-Takt-Motor, sodass du hier keine aufwändige 2-Takt-Mischung benötigst. Eine Mulch-Funktion ist nicht mit an Bord. Der Rasenschnitt wird zuverlässig vom Mäh-werk aufgenommen und in den Grasfangkorb geleitet.

Dieser Rasenmäher verfügt über eine einfach einzustellende Schnitthöhe zwischen 25 und 75 mm. Diese kann in 7 Stufen erfolgen. Hervorzuheben ist der ergonomisch ausge-bildete Grasfangkorb, der bis zu 65 Liter Rasenschnitt aufnehmen kann. Interessant ist die integrierte Füllstandsanzeige, sodass du rechtzeitig informiert wirst, wenn du den Korb entleeren musst.

Der Führungsholm ist besonders ergonomisch ausgeführt und kann bei Nichtbedarf zusammengeklappt werden. Der Gashebel befindet sich am Ende des Handgriffs. Gestartet wird der Rasenmäher über eine traditionelle Seilzug-Startvorrichtung. Die 180 und 205 mm großen Räder sind kugelgelagert und lassen sich besonders einfach schieben. Auf einen Radantrieb musst du bei diesem Rasenmäher von AL-KO verzichten.

Was sagen die Kunden zum AL-KO Rasenmäher Classic 4.66 P-A Edition?

Dieser Rasenmäher hat überwiegend positive Kundenrezensionen erhalten. Natürlich handelt es sich hier um ein Einsteigermodell, zumal viele andere Benziner einen wesent-lich höheren Ausstattungsstandard, wie z. B. einen Radantrieb besitzen. Dennoch sind die meisten Kunden von der einfachen Bedienung und der großen Zuverlässigkeit begeistert. Lediglich die Anleitung zur ersten Inbetriebnahme fällt nicht ganz so deutlich aus. Dafür punktet der Mäher mit einem überaus durchzugsstarken Motor und einer tollen Schnitt-leistung. Gelobt haben viele Kunden unter anderem den großen Grasfangkorb.

Fazit

Der AL-KO Rasenmäher Classic 4.66 P-A Edition gehört zu den kleineren Benzin-Rasen-mähern. Dennoch überzeugt das Modell mit einer soliden Verarbeitungsqualität und einer guten Schnittleistung. Hier sprechen die vielen positiven Kundenbewertungen für sich. Mit 46 cm Schnittbreite kannst du auch größere Rasenflächen sehr effizient mähen. Ein Highlight stellt der 65 Liter große Grasfangkorb mit Füllstandsanzeige dar. Du kannst diesen Rasenmäher von AL-KO zurzeit zu einem Preis von unter 200 Euro bestellen. Für dieses Einstiegsmodell kann eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden.

Features

  • Robustes Stahlblechgehäuse für lange Lebensdauer mit optimaler aerodynamischer Gehäuseform. Dank geringem Gewicht und kugelgelagerten Rädern optimales Handling und leichtes Schieben. Ergonomisch geformter Führungsholm - klappbar ideal für platzsparende Aufbewahrung. Großer stabiler Fangkorb aus Kunststoff mit 65 L Inhalt und Füllstandsanzeige. Mit 46 cm Schnittbreite geeignet für Rasenflächen bis 1100 m²
Preis: ca. 200 €

2. AL-KO 3.82 SE Classic

Hier im AL-KO Rasenmäher Test möchten wir auch einen Elektro-Rasenmäher vorstellen. Beim AL-KO 3.82 SE Classic handelt es sich um einen kompakten und wendigen Elektro-Rasenmäher, der eine Schnittbreite von 38 cm besitzt. Der Rasenmäher ist für Rasen-flächen bis 500 m² konzipiert. Dieser stylische Rasenmäher von AL-KO verfügt über einen 1.400 Watt Elektromotor. Mit dieser hohen Motorleistung kommst du auch bei höherem Rasen gut zurecht.

Der AL-KO 3.82 SE Classic ist mit einer dreifachen Schnitthöheneinstellung zwischen 2 und 6 cm ausgestattet. Auffällig ist der oben auf dem Motorgehäuse sitzende rote Tragegriff, mit dem du den Rasenmäher bequem transportieren kannst. Der stabile Führungsholm lässt sich bei Nichtgebrauch platzsparend zusammenklappen. Auf diese Weise nimmt der Elektro-Rasenmäher in der Garage oder im Gartenhaus nur wenig Platz weg.

Am oberen Führungsgriff findest du den Sicherheitsbügelschalter mit Sicherheitsstart-knopf, aber auch eine praktische Kabelzugentlastung für das benötigte Stromverlänger-ungskabel. Hinten am Rasenmäher findest du die große Grasfangbox aus robustem Kunststoff. Diese besitzt ein Füllvermögen von 37 Litern und ist mit einer praktischen Füllstandsanzeige ausgestattet.

Der 13 kg schwere Rasenmäher ist mit XL-Leichtlaufrädern versehen und lässt sich auf diese Weise überaus einfach im Garten manövrieren. Eine Mulch-Funktion besitzt der AL-KO 3.82 SE Classic jedoch nicht.

Was sagen die Kunden zum AL-KO Rasenmäher 3.82 SE Classic?

Dieser Rasenmäher von AL-KO hat durchschnittlich gute Kundenbewertungen erhalten. Kunden haben jedoch angemerkt, dass der Rasenmäher durch seine Lüftungsschlitze viel Schmutz ansaugt und dadurch der Motor in Mitleidenschaft gezogen würde. In Bezug auf die Verarbeitungsqualität gibt es unterschiedliche Aussagen. Viele sind mit der Schnittleistung sehr zufrieden. Gelobt wurden unter anderem das geringe Eigengewicht und die hohe Wendigkeit, sodass der Mäher auch an schwer zugänglichen Stellen zu gebrauchen ist. Kurzum handelt es sich um einen traditionellen Elektro-Rasenmäher, der für Gärten bis 500 m² geeignet ist.

Fazit

Der 3.82 SE Classic ist eine praktische Lösung für Hausbesitzer mit kleineren Gärten. Dieser AL-KO Rasenmäher bietet dir eine Schnittbreite von 38 cm und ist für die meisten Einsatzzwecke ausreichend dimensioniert. Neben der einfachen Handhabung punktet das Modell mit einem großen Grasfangkorb, welcher über eine integrierte Füllstands-anzeige verfügt. Du kannst diesen Rasenmäher momentan zu einem Preis von rund 97 Euro kaufen. Wenn du einen Elektro-Rasenmäher suchst, kann dieses Modell durchweg zum Kauf weiterempfohlen werden.

Features

  • Kleiner, wendiger Elektrorasenmäher mit 38 cm Schnittbreite und leistungsstarkem Motor 1.400 Watt.
  • Achsweise Einstellung der Schnitthöhe 3-fach von 20-60 mm.
  • Sicherheitsbügeltastschalter mit Kabelzugentlastung und automatischem Motorstopp.
  • Großvolumige Box 37 l mit Füllstandsanzeige.
  • Integrierter Tragegriff für leichten Transport.

3. AL-KO 34.8 Easy Flex

Mit dem Modell 34.8 Easy Flex erhältst du einen funktionellen Akku-Rasenmäher von AL-KO. Dieses stylische Gerät benötigt kein störendes Netzstromkabel und ist für Rasen-flächen bis 200 m² konzipiert. Dieser Rasenmäher besitzt eine Schnittbreite von 34 cm, wobei die Schnitthöhe in 6 Stufen zwischen 25 und 75 mm eingestellt werden kann.

Vorteilhaft ist, dass der 34.8 Easy Flex im Set mit zwei Lithium-Ionen-Akkus und Lade-gerät ausgeliefert wird. Somit kannst du diesen Rasenmäher sofort in Betrieb nehmen. Da das Gehäuse aus Kunststoff besteht, erreicht der Mäher nur ein geringes Eigengewicht von etwa 12 kg. Für den Betrieb benötigt der Mäher zwei Akkus mit 20 Volt und 2,5 Ah Kapazität. Damit kannst du 15 Minuten deinen Rasen mähen.

Anzumerken ist, dass der Rasenmäher das bewährte Easy Flex Akkusystem nutzt. Dieses kannst du auch bei anderen AL-KO-Akkugeräten verwenden. Nicht unerwähnt bleiben soll der große Grasfangkorb mit Füllstandsanzeige. Dieser fasst bis zu 30 Liter Rasenschnitt. In der Mitte des Mähers findest du einen praktischen Tragegriff. Der Führungsholm lässt sich in der Mitte abklappen, sodass du den Rasenmäher platzsparend verstauen kannst. Am oberen Ende des Führungsholms findest du die Sicherheits-Ein-Aus-Schalter. Einen Radantrieb hat der 34.8 Easy Flex zwar nicht, jedoch lässt sich der Mäher überaus einfach über den Rasen schieben.

Was sagen die Kunden zum AL-KO Rasenmäher 34.8 Easy Flex?

Viele positive Kundenbewertungen hat der AL-KO Rasenmäher 34.8 Easy Flex erhalten. Kunden haben hier die hohe Wendigkeit des Mähers und auch das gute Schnittergebnis gelobt. Verständlicherweise ist dieser Mäher nicht so leistungsstark wie ein Benziner oder ein Elektro-Rasenmäher. Dennoch muss sich der 34.8 Easy Flex nicht verstecken. Für kleinere Rasenflächen reicht die Akkuleistung vollkommen aus. Die Ladezeit beträgt rund 150 Minuten. Nur wenige Kunden sind von der Akkuleistung nicht so überzeugt. Jedoch kannst du entweder leistungsstärkere Akkus verwenden oder greifst auf weitere Ersatz-Akkus zurück, wenn du die Reichweite verlängern möchtest.

Fazit

Der AL-KO 34.8 Easy Flex ist ein moderner und kompakter Akku-Rasenmäher, der sich überaus einfach bedienen lässt. Mit diesem Modell bist du ohne störendes Stromkabel im Garten unterwegs. Neben einer praktischen Schnitthöheneinstellung punktet dieses Modell mit einem großen Grasfangkorb mit Füllstandsanzeige. Dieses Modell wurde von vielen Kunden positiv bewertet. Aktuell kannst du den AL-KO 34.8 Easy Flex zu einem Preis von rund 184 Euro kaufen. Auch dieser Akku-Rasenmäher von AL-KO kann zum Kauf weiterempfohlen werden.

Features

  • Ausgestattet mit 2 Akku (je 20 V / 2.5 Ah)
  • Ladedauer bis zu 150 min. Ladegerät mit Ladestandsanzeige.
  • Leichtes Kunststoff-Gehäuse für einfaches Arbeiten. Platzsparende Lagerung möglich
  • Tragegriff für leichten Transport. Zentrale Schnitthöheverstellung 6-fach (25-75 mm)
  • 34 cm Schnittbreite - geeignet für Rasenflächen bis 200 m²

Was unterscheidet AL-KO von anderen Herstellern?

Die Marke AL-KO steht schon seit vielen Jahren für eine hohe Verarbeitungsqualität.

Du kannst hier ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bekommen. Für jede Grundstücksgröße und auch für jeden Einsatzzweck findest du hier den passenden Rasenmäher.

Im Vergleich zu anderen Marken kannst du hier auf ein großes Produktsortiment zurückgreifen.

Die verschiedenen Arten von AL-KO Rasenmähern

Benzin-Rasenmäher

Die Benzin-Rasenmäher von AL-KO sind weithin beliebt. Diese leistungsstarken Modelle benötigen kein störendes Netzstromkabel und sind daher vollkommen unabhängig und flexibel im Garten unterwegs. Selbst hohes und dichtes Gras kannst du zuverlässig mähen. Benziner eignen sich insbesondere für größere Gartenflächen. Nachteilig ist nur der etwas höhere Wartungsaufwand und das höhere Betriebsgeräusch. Die größeren Benzin-Rasenmäher von AL-KO verfügen übrigens auch über einen Radantrieb und lassen sich somit einfacher handhaben.

Elektro-Rasenmäher

Sehr beliebt sind die reinen Elektro-Rasenmäher. Du musst hier zwar ein Netzstromkabel mitführen und bist in der Reichweite an die Länge des Kabels gebunden, jedoch arbeiten diese Rasenmäher sehr zuverlässig. Elektro-Rasenmäher sind überaus leise und nahezu wartungsfrei. Sie müssen lediglich ab und an etwas gereinigt werden. AL-KO bietet dir hier zahlreiche Modelle in verschiedenen Leistungsklassen an.

Spindel-Rasenmäher

Die Spindel-Rasenmäher von AL-KO zeichnen sich durch ein sehr sauberes Schnittbild aus. Du musst diese Mäher aber von Hand führen. Sie eignen sich in erster Linie für kleinere Rasenflächen. Ebenso können diese auch zusammen mit anderen Rasenmähern eingesetzt werden, um z. B. die schwer zugänglichen Bereiche zu mähen. Spindelmäher sind sehr wendig, benötigen weder Strom noch Benzin und sind sehr leise im Betrieb. Es sind reine Hand-Rasenmäher.

Mähroboter

Interessant ist, dass AL-KO auch Mähroboter im Angebot hat. Mähroboter benötigen einen Begrenzungsdraht und mähen innerhalb dieser festgelegten Fläche deinen Rasen. Sie sind überaus leise und mähen den Rasen mithilfe einer Mulch-Funktion. Diese computergesteuerten Geräte finden automatisch ihre Aufladestation, wenn der Akku eine zu geringe Leistung aufweist. AL-KO Mähroboter sind die ideale Wahl, wenn du selbst nicht deinen Rasen mähen möchtest.

Infofilm: AL-KO 34.8 Li Easy Flex Akku-Rasenmäher

Video abspielen

Die wichtigsten Kaufkriterien

Leistung

Die beste Leistung bietet dir ein AL-KO Rasenmäher, der mit einem Benzinmotor ausge-stattet ist. Jedoch solltest du immer einen solchen Rasenmäher auswählen, der genau auf die Größe deiner Rasenfläche ausgerichtet ist. Meist reichen hier ein Elektro-Rasen-mäher oder ein Akku-Rasenmäher von AL-KO vollkommen aus.

Schnittbreite

Ein wichtiges Kaufkriterium stellt die Schnittbreite dar. Diese wird in Zentimeter (cm) angegeben. Je breiter die Schnittbreite ist, umso effizienter kann dein AL-KO Rasen-mäher den Rasen mähen. Große Schnittbreiten eignen sich natürlich am besten für große und breite Rasenflächen. Die schmalen Schnittbreiten eignen sich ideal für enge und verwinkelte Grundstücke.

Schnitthöhe

Wichtig ist, dass dein AL-KO Rasenmäher mit einer Schnitthöheneinstellung versehen ist. Bei AL-KO sind es in aller Regel 25 bis 75 mm. Nicht immer darf der Rasen überaus kurz geschnitten sein.

Gerade an heißen Tagen sollten die Halme etwas länger stehen bleiben.

Fangkorb

Ein großer Fangkorb bietet den Vorteil, dass du diesen nur selten während der Mäharbeit entleeren musst. Andererseits ist ein großer, gefüllter Fangkorb auch relativ schwer. Achte beim Kauf auf das Volumen in Litern. AL-KO Fangkörbe sind zudem mit einer praktischen Füllstandsanzeige ausgestattet.

Schneidwerkzeug

AL-KO Rasenmäher verfügen über ein solides und langlebiges Schneidwerk.

Es handelt sich hierbei um Messerbalken, die ideal durch hohes Gras mähen können. Diese Messerbalken findest du meist bei Benzinern oder Elektro-Rasen-mähern.

Es gibt aber auch noch die hand-geführten Spindelmäher. Mit einer solchen Messerwalze lässt sich der Rasen besonders schonend und fein mähen.

Die Mähroboter von AL-KO sind dagegen mit einer rotierenden Messerscheibe versehen. Hier kommt es beim Kauf auf den gewünschten Rasenmäher an.

Qualität

AL-KO Rasenmäher zeichnen sich generell durch eine hohe Qualität aus. Diese Geräte erreichen bei regelmäßiger Wartung eine lange Lebensdauer. Vorteilhaft ist, dass AL-KO dir für diese Geräte nicht nur eine Garantie verspricht, sondern dich ebenso auch mit allen erforderlichen Ersatzteilen versorgt.

Wartungsaufwand

Der Wartungsaufwand richtet sich nach der Art eines AL-KO Rasenmähers. Wie bereits erwähnt, benötigen die Benziner einen recht hohen Wartungsaufwand. Hier musst du den Luftfilter ersetzen oder reinigen bzw. die Zündkerzen säubern. Dagegen sind die Elektro- oder die Akku-Rasenmäher relativ wartungsarm. Auch die Mähroboter müssen nur hin und wieder gesäubert werden.

Erkundige dich vor dem Kauf eines Rasenmähers eingehend über den möglichen Wartungsaufwand.

Gewicht

Die meisten Rasenmäher von AL-KO musst du von Hand schieben. Von daher spielt das Eigengewicht eine wichtige Rolle. Recht schwer sind beispielsweise die Benziner. Diese sind daher häufig mit einem Radantrieb ausgestattet. Am leichtesten zu bedienen sind die Elektro- und die Akku-Rasenmäher. Während ein Benziner durchaus um die 30 kg wiegen kann, wiegen die Elektro- und Akku-Rasenmäher meist nur die Hälfte.

Zubehör und Ersatzteile

Zu den großen Vorteilen von AL-KO gehört, dass du für deinen Rasenmäher jederzeit weiteres Zubehör und auch Ersatzteile bekommen kannst. Dies ist bei günstigen Noname-Modellen aus Fernost nicht immer der Fall. So bekommst du beispielsweise von AL-KO neue Messerbalken, Ersatzräder, Motor-Keilriemen, Zündkerzen und vieles mehr.

Über AL-KO

Die deutsche AL-KO KOBER GROUP wurde ursprünglich 1931 von Alois Kober in Bayern gegründet. Es handelt sich um ein mittelständisches Unternehmen, welches sich auf die Bereiche Gartentechnik, Lufttechnik und Automotive spezialisiert hat.

0
Gründungsjahr
0
Mitarbeiter
0
Jahresumsatz (in Mio. €)

International bekannt ist das Unternehmen mit seiner AL-KO Achsentechnik für Nutzfahr-zeuge. Aber auch die bewährten Gartengeräte für Privatanwender und Gewerbetreibende dürfen hier nicht unerwähnt bleiben. Hier müssen in erster Linie die Rasenmäher, Rasen-traktoren, Heckenscheren und Kettensägen erwähnt werden.

QUALITY FOR LIFE
AL-KO

FAQ

Beim Benziner musst du in regelmäßigen Abständen den Keilriemen prüfen und ggf. auswechseln. Hierzu wird zuerst das Schutzblech des Gehäuses entfernt. Mit einem Schraubendreher kannst du die Spannfeder aushaken. Drehe das Getriebe ein wenig, sodass sich der alte Keilriemen löst. Danach setzt du den neuen Keilriemen auf die Antriebswelle und hakst die Spannfeder wieder ein. Achte auf die richtige Spannung. Zum Schluss wird wieder das Schutzblech angebracht.

Das alte Motoröl sollte regelmäßig gewechselt werden. Lasse zunächst das Altöl deines AL-KO Benziners vollständig abfließen. Nutze hierzu eine solide Ölauffang-wanne. Das neue Öl solltest du nur bei kaltem Motor und im Freien einfüllen. Achte hierbei auf die richtige Marke, die du in der Bedienungsanleitung findest. Achte immer auf den richtigen Ölstand. Vermeide es, beim Nachfüllen zu rauchen oder gar den Motor laufen zu lassen. Verschließe zum Schluss sorgfältig wieder den Öltankdeckel.

Andere Gärtner interessierten sich auch für...

Bosch ist ein Unternehmen, das sich sowohl auf Haushaltsgeräte und auch auf Elektrogeräte spezialisiert hat. Bei Bosch erhältst du aber auch Gartengeräte aller Art, so z. B. Ra...
Wolfgang FassbinderWolfgang Fassbinder

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × fünf =