Mähroboter gibt es schon seit etlichen Jahren, wobei sich die Leistung im Laufe der Jahre kontinuierlich verbessert hat. Diese leisen Geräte mähen zu jeder Zeit zuverlässig deinen Garten, ohne dass du dich darum weiter kümmern musst.

Vorteilhaft ist, dass diese Mäher auch gleichzeitig den Rasen düngen können. Hierzu wird der geschnittene Rasen so klein gehäckselt, dass dieser zwischen die Halme als Nährstoff fällt. In diesem Bosch Mähroboter Test kannst du dich über die Top 3 Modelle dieser Rasenroboter näher informieren. Vielleicht ist ja ein Bosch Mähroboter dabei, der deinen Erwartungen entspricht.

Bosch Mähroboter Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
Modell Bosch Indego S+ 350 Bosch Indego M+ 700 Bosch Indego M 700
Hersteller Bosch Home and Garden Bosch Home and Garden Bosch Home and Garden
Ergebnis
Testsieger
Bosch Indego S+ 350
1,2
Bosch Mähroboter Test
(01/2021)
2. Platz
Bosch Indego M+ 700
1,3
Bosch Mähroboter Test
(01/2021)
3. Platz
Bosch Indego M 700
1,5
Bosch Mähroboter Test
(01/2021)
Kundenbewertung
Schnittbreite
19 cm
19 cm
19 cm
Schnitthöhe
3 - 5 cm
3 - 5 cm
3 - 5 cm
Betriebsdauer
45 min
75 min
75 min
Ladezeit
45 min
60 min
60 min
Lautstärke
61 dB
63 dB
63 dB
Maße
44 x 36 x 22,2 cm
44,5 x 36,4 x 20,2 cm
44,5 x 36,4 x 20,2 cm
Gewicht
7,6 kg
7,1 kg
7,1 kg
Ladestandsanzeige
done
done
done
Vorteile
  • LogiCut
  • MultiArea
  • SpotMow
  • Garagen-Option
  • App-Steuerung
  • SmartMowing
  • LogiCut
  • MultiArea
  • SpotMow
  • App-Steuerung
  • Austauschbarer Akku
  • LogiCut
  • MultiArea
  • SpotMow
  • AUTO Calendar
  • Austauschbarer Akku
Nachteile
  • Leichte Probleme bei unebenem Gelände
  • Bisher keine bekannt
  • Keine App-Steuerung
Fazit
format_quoteGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
format_quotePerfekt für große Rasenflächen
format_quoteZuverlässiger Mähroboter
Angebote

Top 3 Bosch Mähroboter

1. Bosch Indego S+ 350

Beim Indego S+ 350 handelt es sich um einen modernen Mähroboter von Bosch, der für Rasenflächen bis 350 m² geeignet ist. Dieses Modell besitzt die Abmessungen von 44 x 36 x 22,2 cm (L x B x H) und wiegt rund 7,6 kg. Angetrieben wird der Bosch Rasenroboter über einen leistungsstarken Elektromotor, der seinen Strom aus einem 2,5 Ah, 18 Volt Lithium-Ionen-Akku bezieht. Die durchschnittliche Mähdauer reicht für ungefähr 45 Minuten aus. Danach fährt der Rasenroboter automatisch wieder zu seiner Ladestation zurück.

Mithilfe der beiden großen Antriebsräder schafft der Mähroboter von Bosch eine Steigung bis maximal 27 %. Ebenso lässt sich die Schnitthöhe zwischen 3 und 5 cm individuell einstellen. Hervorzuheben ist, dass der Indego S+ 350 über die LogiCut-Funktion verfügt. Dies bedeutet, dass er ein einheitliches und systematisches Mähen ermöglicht und nicht nach dem Zufallsprinzip arbeitet. Auf diese Weise wird dein Rasen wesentlich schneller und effizienter gemäht.

Interessant ist, dass der Indego S+ 350 die jeweiligen Wetterbedingungen erkennt und nur dann mäht, wenn es trocken ist. Mithilfe der MultiArea-Funktion kann der Bosch Mähroboter drei unterschiedliche Rasenflächen bis jeweils 350 m² mähen. Die Bedienung erfolgt auf einfache Weise mithilfe der Bosch Smart Gardening App. Damit lässt sich dieses Modell per Smartphone weltweit steuern.

Die Schnittbreite dieses Mähroboters beträgt 19 cm. Wenn du möchtest, kannst du den Rasenroboter auch mit optional erhältlichen, farbigen Gehäuseschalen personalisieren. Damit erhältst du genau deinen eigenen Indego S+ 350. Im Lieferumfang befinden sich auch der Begrenzungsdraht sowie die entsprechenden Haltestifte.

Was sagen die Kunden zum Indego S+ 350?

Der Bosch Rasenroboter Indego S+ 350 hat durchschnittlich gute Bewertungen von den Kunden erhalten. Leider haben einige Kunden angegeben, dass das Gerät auf unebenen Rasenflächen häufig hängen bleibt und von Hand wieder in die richtige Spur gebracht werden muss. Ebenso wurde angegeben, dass der Mähroboter für normale Rasenflächen viel zu lange braucht. Andere Kunden hatten diese Probleme jedoch nicht. Hier wurde die praktische App-Steuerung gelobt. Auch die Abstandsflächen zu empfindlichen Pflanzen erkennt der Indego S+ 350 automatisch. Es müssen lediglich ab und an die Messer gereinigt werden. Ansonsten ist das Modell sehr wartungsarm.

Fazit

Der Bosch Mähroboter Indego S+ 350 hat zwar mit unebenen Untergründen leichte Schwächen, sorgt aber ansonsten für einen perfekten Rasenschnitt. Dank der App-Steuerung lässt sich dieses Modell von überall aktivieren. Selbst die Wetterbedingungen erkennt das Gerät und kann sich darauf einstellen. Der Indego S+ 350 mit 19 cm Schnitt-breite lässt sich bei Bedarf mit andersfarbigen Gehäuseschalen versehen. Du kannst diesen Mähroboter von Bosch zurzeit zu einem Preis von rund 804 Euro bestellen. Eine Kaufempfehlung kann hierfür ausgesprochen werden.

Lieferumfang

  • Verbindung über die App: Der Mähroboter ist einfach zu bedienen und mit der Bosch Smart Gardening App von überall steuerbar
  • Effizient und kompakt: Bis zu drei Rasenflächen mähen, wenn diese in Summe 350 m² ergeben
  • Umgehung von Hindernissen beim Mähen: Der Indego S+ 350 kann dank künstlicher Intelligenz Hindernisse im Garten umfahren
  • Logisches und systematisches Mähen: Der Rasenroboter ermöglicht schnelles und effizientes Mähen dank des intelligenten Navigationssystems LogiCut
  • Mähen je nach Wetterlage: Berücksichtigung lokaler Wetterbedingungen und Vermeidung von Regen, um den bestmöglichen Zeitplan für den Rasen zu schaffen

2. Bosch Indego M+ 700

Der Indego M+ 700 ist ebenfalls ein Bosch Mähroboter, der sich im traditionellen grünen Design präsentiert. Dieses Modell besitzt die Maße von 44,5 x 36,4 x 20,2 cm (L x B x H) und wiegt 7,1 kg. Auch dieser Bosch Rasenroboter benötigt einen 2,5 Ah, 18 Volt Lithium-Ionen-Akku für den Betrieb. Damit kannst du 75 Minuten deinen Rasen mähen lassen. Sobald die Energie nachlässt, fährt der Roboter automatisch wieder zu seiner Ladestation zurück und lädt sich dort für etwa 60 Minuten wieder auf.

Der Indego M+ 700 ist für Rasenflächen bis 700 m² geeignet. Wie auch das zuvor beschriebene Modell, schafft dieser Mähroboter eine Steigung bis 27 %. Für effizientes Rasenmähen ist wieder die LogiCut-Funktion verantwortlich. Ebenfalls sorgt die SmartMoving-Funktion dafür, dass der Mäher nur bei trockenem Wetter den Rasen mähen kann. Seine Schnittbreite liegt bei 19 cm, die Schnitthöhe zwischen 3 und 5 cm.

Auch der Indego M+ 700 verfügt über die MultiArea-Funktion, mit der drei unterschied-liche Rasenflächen bis jeweils 700 m² gemäht werden können. Die Bedienung erfolgt wieder über die bewährte Bosch Smart Gardening App via Smartphone. Darüber kannst du weltweit deinen Bosch Mähroboter aktivieren.

Wie auch beim Indego S+ 350, kannst du hier wahlweise zwischen mehreren farbigen Gehäuseschalen auswählen. Somit lässt sich der Indego M+ 700 auf einfache Weise personalisieren. Sollte der Akku einmal verbraucht sein, so kannst du diesen bequem gegen einen neuen auswechseln. Im Lieferumfang befinden sich der Begrenzungsdraht sowie die Haltestifte.

Was sagen die Kunden zum Indego M+ 700?

Der Indego M+ 700 hat nur durchschnittlich gute Bewertungen erhalten. Dennoch muss sich das Modell nicht unbedingt verstecken. Gelobt wurde der überaus leise Betrieb. Auch in der Bedienung kann dieses Modell überzeugen. Die App funktioniert einwandfrei, wenn auch einige Kunden stattdessen lieber eine WiFi-Lösung gewünscht hätten. Mit 700 m² kommt der Bosch Mähroboter so gerade zurecht. Besser sind natürlich kleinere Grund-stücke, sodass mehr Pufferzeit vorhanden ist.

Fazit

Der Indego M+ 700 Mähroboter von Bosch gehört zu den modernen Geräten, die sich bequem per App steuern lassen. Der Mäher bietet eine Schnittbreite von 19 cm und kommt auch mit Steigungen gut zurecht. Wie alle anderen Bosch Mähroboter auch, findet das Gerät bei nachlassender Akku-Leistung automatisch wieder seine Ladestation. Hervorzuheben ist die innovative LogiCut-Technologie, sodass der Mäher sehr effizient deinen Rasen mähen kann. Du kannst dieses Modell momentan für rund 1.062 Euro bestellen. Auch hier kann eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden.

Lieferumfang

  • Verbindung über die App: Der Roboter Rasenmäher ist einfach zu bedienen und mit der Bosch Smart Gardening App von überall steuerbar
  • Effizient und kompakt: Bis zu drei Rasenflächen mähen mit einer Gesammtfläche von 700 m² und sogar unter Gartenmöbel mähen, dank der SpotMow Funktion
  • Umgehung von Hindernissen beim Mähen: Der Indego M+ 700 kann dank künstlicher Intelligenz Hindernisse im Garten umfahren
  • Logisches und systematisches Mähen: Der Indego ermöglicht schnelles und effizientes Mähen dank des intelligenten Navigationssystems LogiCut
  • Mähen je nach Wetterlage: Berücksichtigung lokaler Wetterbedingungen und Vermeidung von Regen, um den bestmöglichen Zeitplan für den Rasen zu schaffen

3. Bosch Indego M 700

Eine interessante Alternative stellt der Indego M 700 dar. Dieser Mähroboter besitzt die Abmessungen von 44,5 x 36,4 x 20,2 cm (L x B x H). Er bringt ein Gewicht von 7,1 kg auf die Waage. Angetrieben wird das Modell mit einem Elektromotor, der einen 18 Volt 2,5 Ah Lithium-Ionen-Akku benötigt. Die Schnittbreite liegt bei 19 cm, die Schnitthöhe lässt sich zwischen 3 und 5 cm individuell einstellen. Das Gerät schafft eine Steigung bis 27 %.

Wie auch die zuvor beschriebenen Bosch-Modelle, verfügt auch der Indego M 700 über die LogiCut- und MultiArea-Funktion. Darüber hinaus enthält der Roboter auch eine Auto-Calendar-Funktion. Damit kann immer der ideale Mähzyklus eingehalten werden. Das Wetter wird hierbei jedoch nicht berücksichtigt. Der Indego M 700 ist für Rasenflächen bis 700 m² geeignet. Dank der SpotMow-Funktion und seiner niedrigen Bauweise mäht der Mähroboter auch problemlos unter Gartenmöbeln.

Zwecks Personalisierung kannst du beim Indego M 700 ebenfalls farbige Gehäuse-schalen nachbestellen. Im Lieferumfang ist das grüne Standardgehäuse enthalten. Darüber hinaus dürfen natürlich der Begrenzungsdraht und die Haltestifte nicht fehlen. Anzumerken ist, dass der Indego M 700 sich nicht per App steuern lässt.

Was sagen die Kunden zum Indego M 700?

Aktuell liegen noch keine Kundenrezensionen für den Bosch Indego M 700 vor. Bis auf die fehlende App-Steuerung unterscheidet sich das Modell jedoch nicht vom Indego M+ 700 Mähroboter.

Fazit

Der Indego M 700 ist ein moderner Mähroboter, der für Grundstücke bis 700 m² geeignet ist. Neben seiner 19 cm Schnittbreite und der dreifach verstellbaren Schnitthöhe zwischen 3 und 5 cm kann dieser Roboter auch unter Gartenmöbeln den Rasen mähen. Anzumerken ist, dass sich dieses Modell nicht per App steuern lässt. Dennoch kann dieser Roboter bis zu 75 Minuten zuverlässig deinen Rasen mähen, ehe er seine Lade-station aufsucht. Du kannst dieses Modell zurzeit für einen Preis von rund 856 Euro kaufen. Auch hier wird wieder eine Kaufempfehlung ausgesprochen.

Lieferumfang

  • Effizient und kompakt: Bis zu drei Rasenflächen mähen, wenn diese in Summe 700 m² ergeben
  • Flexibler Mähzeitplan: Automatisch berechneter, maßgeschneiderter Rasen Schnittplan dank der AUTO Calender Funktion
  • Umgehung von Hindernissen beim Mähen: Der Mähroboter kann dank künstlicher Intelligenz Hindernisse im Garten umfahren
  • Logisches und systematisches Mähen: Der Indego M 700 ermöglicht schnelles und effizientes Mähen dank des intelligenten Navigationssystems LogiCut
  • Mähen von kleinen Flächen: Der Rasenroboter ist in der Lage in engen Bereichen, wie z.B. unter Gartenmöbeln, zu mähen dank der SpotMow Funktion

Die wichtigsten Kaufkriterien

Art des Antriebs

Der Akku wird an einer speziellen Ladestation aufgeladen zu der ein Mähroboter selbstständig zurück fährt.

Mähroboter bestehen aus Elektro-motoren, die auf der einen Seite für den Antrieb zuständig sind und auf der anderen für das Mähwerk.

Dank einer intelligenten Elektronik erkennen diese Roboter von selbst, wenn die Akkuleistung nachlässt. In diesem Fall fahren sie auto-matisch zur Ladestation zurück. Die Ladezeit liegt zwischen einer und zwei Stunden. Dafür kann ein solcher Mäher maximal 70 bis 90 Minuten mähen.

Moderne Mähroboter verwenden Lithium-Ionen-Akkus. Diese halten in etwa bis zu 4 Jahre. Für einen Ersatzakku musst du etwa 100 Euro einplanen. Dies ist aber auch nur dann möglich, wenn sich der Akku wechseln lässt.

Interessant ist, dass es einige Mähroboter gibt, die mithilfe von Solarpanels die Fahrleistung etwas verlängern können. Somit können diese Geräte mit zwei Energiequellen Strom einspeisen. Auf lange Sicht sparst du damit mehr Strom.

Neben dem Mähwerk sorgen meist zwei große Räder für den eigentlichen Vortrieb. Diese sind mit grobstolligen Kunststoffreifen ausgestattet. Diese sorgen auch bei unebenen Untergründen für einen sicheren Antrieb.

Typ des Mähroboters

Du findest moderne Mähroboter, die anhand eines Begrenzungskabels die zu mähende Rasenfläche abfahren und solche, die kein Begrenzungskabel benötigen. Modelle mit Begrenzungskabel arbeiten relativ sicher. Sie können den markierten Bereich keinesfalls verlassen. Jedoch ist es vorab recht mühsam, das Kabel zu verlegen.

Mähroboter ohne Begrenzungskabel arbeiten mit entsprechenden Sensoren. Hier sollte aus Sicherheitsgründen jedoch dein Garten eingezäunt sein. Bei einfachen Modellen ohne Begrenzungskabel kann es durchaus passieren, dass dieser ein Blumenbeet nicht erkennt und dieses abmäht. Ansonsten bieten beide Varianten einen ordentlichen Rasenschnitt mit Mulch-Funktion.

Rasenfläche

Beim Kauf solltest du auf alle Fälle auf die maximal zu mähende Rasenfläche achten. Hier gibt es große Unterschiede. So können einige Modelle z. B. Flächen bis 350 m², andere bis 700 m² mähen. Günstige Roboter werden meist nur für kleine Flächen angeboten. Durchaus gibt es aber auch Profi-Modelle die bis zu 2.000 m² schaffen.

Wichtig ist, dass du dir einen Mäher aussuchst, der etwas mehr Leistung bietet, als deine Rasenfläche groß ist.

Ebenso muss aber auch das mitgelieferte Begrenzungskabel so lang sein, dass deine komplette Rasenfläche damit umzäunt werden kann. Ist dein Mähroboter nur für kleine Grundstücke ausgelegt und du möchtest einen sehr großen Garten damit mähen, benötigt dieser wesentlich länger. Er muss dann zwischendurch sich häufiger aufladen. Ebenso kann auch der Verschleiß hierunter leiden.

Infofilm: Bosch Indego Mähroboter

Video abspielen

Steigung

Nicht jeder Rasen ist absolut eben. Es gibt auch wunderschöne Hanglagen. Die meisten Mähroboter kommen auch mit Hanglagen gut zurecht. Achte jedoch hierbei auf die Herstellerangaben. Hier findest du, wie hoch eine Steigung sein darf, die dein Mäher noch bewältigen kann. Mögliche Angaben liegen hier zwischen 20 und 35 %. Beachte jedoch, dass ein Mähroboter auf einer Hanglage wesentlich langsamer mäht und viel mehr Energie für den Fahrbetrieb benötigt. Nicht jeder Mäher ist für eine Steigung geeignet. Erkennbar ist dies daran, dass seine Räder durchdrehen.

Lautstärke

In aller Regel sind Mähroboter sehr leise im Betrieb. Sie kommen hier auf eine Lautstärke zwischen 55 und maximal 70 Dezibel. Dies entspricht einer Lautstärke, als wenn sich zwei Personen normal unterhalten. Interessant ist, dass Mähroboter zum Teil so leise sind, dass diese auch am Sonntag fahren dürfen. Einige Nutzer lassen ihn sogar in der Nacht den Rasen mähen.

Was bedeutet Dezibel?

Dezibel (dB) ist die Maßeinheit für Lautstärke. Wissenschaftler bezeichnen Geräusche ab einer Schwelle von 80 Dezibel als „laut“ oder „Lärm“. Beispiele 80 dB: Laute Sprache, Streitgespräch, Klavierspiel.

Reinigung und Wartung

Mähroboter sind eigentlich relativ wartungsarm. Dennoch solltest du diese Geräte im ausgeschalteten Zustand regelmäßig überprüfen. Mit einem Besen lassen sich z. B. die Mähmesser säubern. Aber auch die Reifen sollten immer von alten Rasenresten befreit werden, damit diese immer einen ausreichenden Gripp entfalten.

Wenn du deinen Mähroboter drei- bis viermal in der Woche einsetzt, musst du nach etwa einem Jahr die Messer einmal auswechseln. Diese sind dann stumpf. Zum Auswechseln kann dir auch ein versierter Fachbetrieb vor Ort behilflich sein. Ansonsten benötigen diese Geräte keine große Wartung mehr.

Bei Modellen mit auswechselbaren Akkus solltest du natürlich auch die Akkus wechseln, wenn die Leistung nur noch für wenige Minuten Fahrbetrieb reicht.

Sicherheitsmaßnahmen

Moderne Mähroboter sind mit zahlreichen Sicherheitsmaßnahmen ausgestattet. Dank sogenannter Hebe- und Kippsensoren wird z. B. das Mähwerk sofort ausgeschaltet. Damit kannst du gefahrlos einen solchen Mäher anheben und wieder in die richtige Spur setzen. Darüber hinaus besitzen die meisten Geräte auf der Oberseite einen zuverlässigen Not-Aus-Schalter. Damit ein solcher Mäher nur von dir selbst eingeschaltet werden kann, lassen sich viele Geräte nur über einen PIN-Code aktivieren.

Viele Geräte besitzen einen integrierten Alarm. Sobald jemand deinen Mähroboter anhebt, wird nicht nur das Mähwerk ausgeschaltet, sondern es ertönt auch eine laute Sirene. Damit sollen Diebe abgeschreckt werden. Immerhin sind Mähroboter sehr teure Gartengeräte.

Nicht unerwähnt bleiben soll auch, dass die Mähmesser vollständig vom Gehäuse umschlossen sind. Ein Überfahren von Gegenständen ist daher nahezu ausgeschlossen. Einige Modelle verfügen über zusätzliche Sensoren, die mögliche Hindernisse erkennen und dann sofort die Richtung wechseln. Dein Mähroboter geht dann natürlich deiner Katze oder deinem Hund sofort aus dem Weg.

Smartphone-Steuerung

Viele moderne Mähroboter lassen sich per Smartphone-App steuern. Du kannst damit sogar von deinem Urlaubsort weltweit eine Nachricht an deinen Mähroboter senden. Dieser verrichtet dann während deiner Abwesenheit zuverlässig seinen Dienst. Beim Kauf ist darauf zu achten, welche Funktionen eine solche App beinhaltet. Diese App-Steuerung ist aber auch nur bei recht hochpreisigen Modellen zu finden.

Gewicht

Mähroboter wiegen zwischen 7 und 15 kg. Das Eigengewicht spielt für den Kauf aber nur eine untergeordnete Rolle. Du wirst den Mäher kaum große Strecken weit tragen müssen. Diese arbeiten autonom innerhalb des abgesteckten Bereichs und finden automatisch ihre Ladestation wieder. Beim Kauf ist also das Gewicht zu vernachlässigen.

Maße

Die Abmessungen eines Mähroboters spielen nur in Bezug auf die mögliche Schnittbreite eine Rolle. Ebenso kann es hilfreich sein, wenn der Roboter sehr niedrig gebaut ist. Dann kann er z. B. auch unter aufgestellten Gartenmöbeln mähen. Durchschnittlich sind Mäh-roboter zwischen 50 und 70 cm lang, zwischen 39 und 52 cm breit und zwischen 20 und 30 cm hoch. Größere Modelle sind vielleicht mit einem stärkeren Motor ausgerüstet, sodass diese ihre Gartenarbeit meist etwas schneller erledigen können.

Wartung und Pflege eines Mähroboters

Natürlich solltest du deinen Mähroboter regelmäßig von Schmutz befreien. Hierzu gehört es auch, dass du das Mähwerk von alten Grasresten befreist. Mähroboter erreichen nicht die hohe Schnittleistung, wie z. B. ein Elektrorasenmäher. Von daher muss das Mähwerk immer leichtgängig gehalten werden.

Einmal im Monat solltest du die Schärfe der Mähmesser kontrollieren. Bei Bedarf musst du die Messer gegen neue auswechseln.

Zum Reinigen des Gehäuses kannst du ruhig oben einen feuchten Lappen verwenden. Die meisten Geräte sind spritzwassergeschützt und können auch bei Regen fahren. Lediglich die Unterseite solltest du nur abfegen, damit keine Feuchtigkeit ins Innere der Elektronik gelangen kann.

Schließlich musst du die vordere Kontaktseite des Mähroboters immer sauber halten. Die dortigen Kontakte werden für die Ladestation benötigt. Nur mit sauberen Kontakten kann sich dein Mähroboter auch sicher wieder aufladen.

Zubehör

Ein Begrenzungskabel grenzt den Arbeitsbereich des Mähroboters ein.

Auch für Mähroboter gibt es im Handel zahlreiches Zubehör. Bei den Modellen mit Begrenzungs-draht kannst du entsprechende Drahtverlängerungen und Haltestifte nachbestellen. Auf diese Weise lässt sich der Mähbereich in deinem Garten individuell vergrößern.

Ebenfalls kannst du bei vielen Modellen einen Ersatzakku kaufen. Wenn dieser geladen ist, kannst du die Reichweite zwischendurch nochmals verlängern und der Mäher muss nicht an seine Lade-station zurück fahren.

Darüber hinaus gibt es noch Regenschutzhüllen. Diese eignen sich gut, wenn dein Mähroboter ganzjährig draußen bleibt und du bei schlechtem Wetter keinen Mäheinsatz planst.

Wie weiter oben angeführt, gibt es für die Bosch Mähroboter noch verschiedene Kunst-stoffschalen in unterschiedlichen Farben. Damit kannst du deinen Mähroboter mit deiner Wunschgehäuse-Farbe ausstatten.

Über Bosch

Hinter dem Label Bosch verbirgt sich die deutsche Robert Bosch GmbH. Das 1886 gegründete und in Stuttgart ansässige Unternehmen ist einst als Automobilzulieferer bekannt geworden. Darüber hinaus produziert Bosch eine Vielzahl an Haushaltsgeräten und Elektrowerkzeugen.

0
Gründungsjahr
0
Mitarbeiter
0
Jahresumsatz (in Mrd. €)

Unter der Bezeichnung Bosch Home and Garden werden dagegen die Gartenmaschinen des Herstellers angeboten. Hier findest du nicht nur die vorgenannten Mähroboter, sondern auch alle übrigen Gartenmaschinen, wie z. B. Rasenmäher, Kettensägen, Heckenscheren und Rasentrimmer.

Technik fürs Leben
Bosch

Andere Gärtner interessierten sich auch für...

Rasenmähroboter erleichtern dir die Rasenpflege. Du kannst hiermit zu jeder Zeit deine Rasenflächen wieder in Form bringen. Diese selbstfahrenden Geräte sind mit einem innovativ...
Wolfgang FassbinderWolfgang Fassbinder

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − vier =