Hühnerstall Test 2021

Top 5 Hühnerställe im Vergleich

Hühnerstall Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
4. Platz
Preis-Tipp
Modell Pets Imperial Hühnerstall Miweba My Animal MH-04 XXL Miweba My Animal MH-21 XXL Melko Hühnerstall 6-Eck Hühnervoliere Pavillion
Hersteller Pets Imperial Miweba Miweba Melko
Ergebnis
Testsieger
Pets Imperial Hühnerstall
1,2
Hühnerstall Test
(05/2021)
2. Platz
Miweba My Animal MH-04 XXL
1,3
Hühnerstall Test
(05/2021)
3. Platz
Miweba My Animal MH-21 XXL
1,4
Hühnerstall Test
(05/2021)
Preis-Tipp
Melko Hühnerstall 6-Eck Hühnervoliere Pavillion
1,5
Hühnerstall Test
(05/2021)
Kundenbewertung
Anzahl Hühner
4 - 6
4 - 6
4 - 6
3 - 4
Sitzstangen
2
2
2
2
Material
Tierfreundlich behandeltes Holz
Hochwertiges Kiefernholz
Hochwertiges Kiefernholz
Holz
Gewicht
k. A.
44 kg
39,5 kg
k. A.
Wetterfest
done
done
done
done
Dachöffnung
done
done
done
done
Auslaufgehege
done
done
done
clear
Vorteile
  • Völlig fuchssicher
  • Sehr große Eingangstür
  • Effiziente Nutzung von Raum und Licht
  • Großes Platzangebot
  • Leichte Reinigung
  • Intelligente Raumaufteilung
  • Einfache Montage
  • Wasserabweisende Teerpappe
  • Extra Stall, Freilaufgehege und Eiablage
  • Einfache Montage
  • Nistkasten leicht zugänglich
  • Belüftungsfenster über Tür
  • Große Eingangstür
  • Einfache Reinigung
Nachteile
  • Bei Montage neue Löcher nachbohren
  • Nistkastendeckel ohne Feststellfunktion
  • Vergleichsweise kleines Platzangebot
  • Dachkonstruktion
Fazit
format_quoteGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
format_quoteToller Stall mit viel Platz
format_quoteKleiner aber feiner Stall
format_quoteSchöner robuster Stall
Angebote

Hühnerstall Ratgeber

Einen Hühnerstall selber bauen ist nicht jedermanns Sache. Du findest diverse Ställe als Bausatz zum Bestellen.

Der eigene Hühnerstall für den heimischen Garten ist nicht nur für Hobbyzüchter ein Traum. Aber es ist nicht einfach mit ein paar Brettern und einem Gitter getan, um Hühnern ein Zuhause zu geben. Was sind also die Besonderheiten eines eigenen Hühnerstalls? Welche Unterschiede gibt es zwischen den verschiedenen Modellen und worauf solltest du achten, wenn du dir einen eigenen Hühnerstall zulegen möchtest?

Top 5 Hühnerställe

1. Pets Imperial Hühnerstall

Der Arlington Hühnerstall von Pets Imperial bietet mit Ausmaßen von 250 x 76 x 103 cm genug Platz für vier bis sechs Hühner, wobei die Größe der Vögel eine Rolle spielt. Der Hühnerstall aus Holz besitzt ein stabiles Asphaltdach, mit dem du alle Sektionen des Stalls bequem öffnen kannst. Das hilft z. B. beim Reinigen des Hühnerstalls oder wenn du den Hühnerstall winterfest einrichten möchtest. Wenn du im Sommer draußen im Garten bist, kannst du dagegen das Dach geöffnet lassen, damit deine Hühner die Sommersonne genießen können.

Ebenfalls vorteilhaft ist die herausziehbare Ablagefläche, in der die Tiere ihre Eier ablegen können. Mit einem Handgriff gelangst du an die Eier, ohne die Hühner zu stören und die Ablage lässt sich sehr einfach säubern, um deinen Vögeln ein angemessenes Zuhause zu bieten.

Features

  • Ungefähre Abmessungen Inkl. Nistkasten: 250cm (B) x 76cm (T) x 103cm (H)
  • Ausziehbare Ablage aus verzinktem Metall für sehr einfache Reinigung. Geeignet für 4 bis 6 Vögel je nach Größe.
  • Hergestellt aus tierfreundlichem, behandelten Holz, entwickelt um Jahre zu durchstehen. Völlig Fuchssicher.
  • Wird flach verpackt in zwei Kartons geliefert. Montage erforderlich, mit klaren Anweisungen
  • Dach öffnet den Zugang zu allen Teilen des Hühnerstalls. Dach aus Asphalt.
Preis unklar

2. Miweba My Animal MH-04 XXL

Der My Animal MH-04 XXL Hühnerstall von Miweba ist aus hochwertigem Kiefernholz gefertigt, was ihn besonders witterungsbeständig macht und den Hühnern auch im Winter ein sicheres Zuhause bietet. Die Größe des Stalls beträgt 193 x 75 x 103 cm und bietet neben einer großen Auslauffläche auch einen Nistplatz mit zwei Hühnerstangen auf unterschiedlichen Ebenen. Dank der Teerpappe bietet das Dach des Hühnerstalls einen idealen Schutz vor Feuchtigkeit durch Regen und Schnee.

Zur Reinigung des Hühnerhauses verfügt der MH-04 XXL Hühnerstall über eine einfach lösbare Schublade. Damit wird das Ausmisten des Hühnerstalls sehr einfach und ist in nur wenigen Minuten erledigt.

Um deine Hühner unter anderem vor Füchsen, Mardern und Ratten zu schützen, ist der Stall mit einem engmaschigen verzinkten Draht versehen. Somit gelangen keine unerwünschten Besucher in den Stall. Damit sich deine Vögel nicht verletzen können, gibt es keine scharfen Kanten oder spitze Endstücke.

Features

  • ✔ Langlebige Qualität ► Hochwertiges Kiefernholz ► Schutzimprägnierung ► Wasserabweisende Teerpappe
  • ✔ Großes Platzangebot ► Doppelstöckig ► Zwei trennbare Etagen ► Viele Sichtgitter ► 193 x 75 x 103 cm
  • ✔ Intelligente Raumaufteilung ► Verschließbarer Stall ► Freilaufgehege ► Eiablage ► 2 Sitzstangen
  • ✔ Hygiene ► Leichtes Reinigen ► Ausziehbare Stahlblechschublade ✔ Einfache Eierentnahme aus Nistkasten
  • ✔ Sicherheit ► Verzinkter Draht im Rahmen verbaut ► Türverriegelungen ► Treppenverbindung ✔ Einfache Montage
Preis unklar

3. Miweba My Animal MH-21 XXL

Rein optisch ähnelt der My Animal MH-21 XXL Hühnerstall von Miweba eher einer kleinen Villa als einer Voliere. Der Stall bietet mit 174 x 66 x 98 cm ausreichend Platz für vier bis sechs Hühner unterschiedlicher Größe. Die verschiedenen Bereiche des Hühnerstalls sind auf unter-schiedliche Ebenen aufgeteilt. So können deine Vögel sich auf der einen Seite frei bewegen und sich auch gegenseitig mal aus dem Weg gehen, wenn sie ihre Ruhe brauchen.

Unter dem Brutplatz findest du auf der einen Seite eine ausziehbare Schublade, mit der du die Hinterlassenschaften der Hühner schnell und einfach entsorgen kannst. Die Schublade ist aus Aluminium hergestellt und lässt sich sehr einfach reinigen, ohne deine Hühner beim Brüten zu stören. Zum anderen befindet sich darunter die Eiablage mit aufklappbarer Luke. Dadurch hast du direkten Zugang zu den Eiern, ohne dass du lange suchen musst. Zum Schutz der Tiere und der Eier ist das ganze Hühnerhaus mit verzinktem, feinmaschigem Draht umspannt.

Features

  • ✔ Langlebigkeit ► Hochwertiges Kiefernholz ► Schutzimprägnierung ► Wasserabweisende Teerpappe
  • ✔ Großes Platzangebot ► Doppelstöckig ► Zwei trennbare Etagen ► Sichtgitter ► 1,74 x 0,66 x 0,98 m
  • ✔ Intelligente Raumaufteilung ► Extra Stall, Freilaufgehege & Eiablage ► Treppenverbindung ► Sitzstange
  • ✔ Hygiene ► Leichtes Reinigen ► Ausziehbare Stahlblech-Schublade ✔ Einfache Eierentnahme aus Nistkasten
  • ✔ Sicherheit ► Verzinkter Draht im Rahmen verbaut ► Türverriegelungen ✔ Schnelle & einfache Montage
Preis unklar

4. Melko 6-eckige Hühnervoliere

Die Hühnervoliere von Melko ist mit 131 x 125 cm etwas kleiner als vergleichbare Hühner-häuser. Dadurch bist du aber beim Aufstellen des Stalls flexibler und kannst ihn beispielsweise auf der Terrasse platzieren. Du kannst den Standpunkt des Hühnerstalls auch leichter verändern, wenn du deinen Vögeln im Sommer einen schattigen Platz verschaffen möchtest.

Das Dach der Voliere kann wie auch die seitlich angebrachte Nestbox geöffnet werden. Auf diese Weise kannst du das Hühnerhaus nicht nur einfach reinigen, sondern auch Eier schnell und bequem entnehmen.

Zwar verfügt die 6-eckige Hühnervoliere über keinen umzäunten Freilaufbereich. Dafür kann die Treppe der Voliere aber hochgezogen werden, um das Hühnerhaus nachts zu schließen und die Vögel vor Füchsen und Nagetieren zu beschützen. Damit die Hühner trotzdem genügend Luft bekommen, sind über der Tür kleine Belüftungsfenster angebracht. Diese Fenster sind aber so gestaltet, dass keine unerwünschten Besucher ins Innere der Voliere gelangen können.

Features

  • BESONDERHEITEN - Die Eiablagen (Nestbox) sind von außen zugänglich. Über der Tür gibt es Belüftungsfenster. Im inneren des Hühnerhauses gibt es eine Rampe und zwei Hühnerstangen.
  • DETAILS - Der Kleintierstall hat Maße von ca. 131 cm x 125 cm (B x L). Der Stall ist Natur/Braun und der Nistkasten hat Maße von 49 cm x 34 cm (B x L). Die Dächer der Eiablagen haben eine wasserdichte Abdeckung.
  • EINFACH ZU PFLEGEN - Das Dach des Nistkasten lässt sich öffnen und ist daher leicht zu reinigen.
  • PERFEKTER KOMFORT - Man kann die Eier in der Nestbox des Kleintierhauses durch einen Klappdeckel problemlos entnehmen.
  • ZUGANG - Die Treppe des Stalls ist mit Scharnieren ausgestattet und dient gleichzeitig als Tür.
Preis: ca. 170 €

5. Cadoca Hühnerstall

Das Hühnerhaus von Cadoca misst 191 x 151 x 148 cm und unterteilt sich in verschiedene Bereiche. Es gibt ein großzügiges Freilaufareal sowie zwei voneinander getrennte Hühner-häuser, die beide bei Bedarf verschlossen werden können. An jedem Hühnerhaus befindet sich außerdem ein separater Brutkasten mit aufklappbarem Deckel, was die Entnahme von Eiern deutlich erleichtert.

Die ganze Stallkonstruktion ist durch einen 15 cm dicken Rahmen vom Boden abgehoben. Dadurch ist das Hühnerhaus unter anderem vor Bodenfrost geschützt. Neben einer Hühner-leiter verfügt der Stall auch über eine Treppe für Kleintiere, wie z. B. Kaninchen. Somit kannst du auch andere Tiere außer Hühner in dem Cadoca Hühnerstall bequem unterbringen.

Für die Reinigung lässt sich der Stall durch die geräumige Tür betreten. Dabei kannst du deine Tiere jeweils in den separaten Haushälften kurzzeitig einschließen, um die andere Hälfte unge-stört sauber machen zu können.

Features

  • WITTERUNGSBESTÄNDIG: Das witterungsbeständige Dach ist mit einer Abdeckung aus Bitumen ausgestattet. Dadurch bleibt es auch im Stall trocken und ihre Tiere bleiben vor Regen geschützt.
  • BEQUEM: Der Legekasten ist einfach von außen, durch das aufklappbare Dach zu erreichen. Durch die großen Türen ist der Stall auch leicht von innen zu erreichen, was das reinigen enorm erleichtert.
  • VIEL PLATZ: Die Hühnervoliere bietet mit ihren 191 x 151 x 148 cm (L/B/H) viel Platz für ihre Hühner oder Hasen. Zudem gibt es innerhalb des Stalls auch ein Freilaufgehege auf dem Grünen.
  • SICHERHEIT: Der robuste Maschendraht um den Hühner- und Hasenstall hält ungebetene Gäste fern. Dadurch können sich ihre Tiere auch ohne Angst vor Eindringlingen ihren Freilauf gönnen.
  • NISTKASTEN: Der Nistkasten ist auf der oberen Etage im doppelstöckigen Hühnerhaus und bietet Ihren Hühnern sicheren Raum, um Eier zu legen. Ihre Tiere erreichen die obere Etage ganz einfach über die Hühnerleiter oder die Hasenrampe.
Preis unklar

Welche Arten von Hühnerställen gibt es?

Hühnerställe mit separaten Nistbereichen, Sitzstangen und Freilaufgehegen bieten deinen Hühnern alles, was sie für ihr Glück brauchen.

Generell gibt es zwei Arten von Ställen, zwischen denen unterschieden wird. Auf der einen Seite gibt es die Ställe, die einen eigenen Auslauf bieten und auf der anderen Seite gibt es die reinen Hühnerhäuser ohne Auslauf.

Hühnerstall mit Auslauf

Hühnerställe mit Auslauf sind vom Umfang her etwas größer, weil sie neben einem Bereich zum Brüten und Übernachten auch noch ein umzäuntes Gehege bieten, in denen deine Hühner sich bewegen können. Das ist immer dann ein großes Plus, wenn du in deinem Garten wenig Platz hast, um die Vögel frei laufen zu lassen. Damit sich deine Tiere gefahrlos bewegen können, sind die Hühnerställe vor Raub- und Nagetieren geschützt. Darum kannst du bei Bedarf auch nachts die Zugänge zu den Nistplätzen auflassen, um deinen Tieren Bewegungsspielraum zu lassen.

Hühnerstall ohne Auslauf

Hühnerhäuser ohne Auslauf dienen den Vögeln dagegen als reiner Rückzugsort zum Brüten und zum Schlafen. Sie sind etwas platzsparender und in der Regel auch etwas billiger als die Ställe mit Auslauf. Du hast bei solchen reinen Hühnerhäusern mehr Möglichkeiten sie aufzu-stellen und kannst ihren Standort bei Bedarf auch vergleichsweise einfach verändern. Allerdings solltest du über einen Garten oder andere Auslaufflächen verfügen, damit die Hühner sich so bewegen können, wie sie es gerne möchten. Hühnerhäuser ohne Auslauf haben als Schutz vor Füchsen, Mardern und Co. verschließbare Zugangstüren. Zum Schutz der Tiere sollten sie abends ins Hühnerhaus geführt und die Tür verschlossen werden.

Hühnerställe auf Rädern – Welche Vorteile gibt es und welche Nachteile haben sie?​

Mit einem mobilen Hühnerstall hast du die Möglichkeit deinen Hühnern jederzeit ein anderes Areal zur Verfügung zu stellen und das völlig stressfrei und komfortabel.

Einige Hersteller bieten neben normalen Hühnerhäusern auch Modelle an, die über eigene Räder verfügen. Sie lassen sich bequem von einem Ort zum anderen transportieren und zeichnen sich in vielen Fällen auch durch ein geringes Gewicht aus.

Wenn du einen großen Garten besitzt, ist ein Hühnerstall mit Rädern eine angenehme Sache. Du kannst den Standort des Hühnerhauses jederzeit nach Belieben ändern. Das ist nicht nur für die Hühner, sondern auch für deinen Rasen gut. Denn die Stelle, wo du das Hühnerhaus platz-ierst, wird platt gedrückt und bekommt kein Sonnenlicht und nur wenig Feuchtigkeit. Als Folge verfärbt sich das Gras und es bilden sich kahle Stellen. Wenn du den Stall dagegen regelmäßig verlagerst, kann dein Rasen sich immer wieder erholen.

Für die Hühner hat die Verlagerung dagegen den Vorteil, dass du ihnen auf diese Weise immer wieder neues, frisches Gras zum Zupfen bietest. Hühner lieben es, wenn sie Gras zupfen können. Es beschäftigt sie und baut Stress ab. Außerdem können sie so nach Wurzeln oder Insekten zum Fressen suchen. Allerdings sondern sie ihren Kot ins Gras ab, was wiederum Parasiten anlockt. Wenn du einen Hühnerstall mit Rädern hast, kannst du aber immer dafür sorgen, dass deine Vögel sich in frischem Gras bewegen, was sich positiv auf ihre Gesundheit und ihre Legefreudigkeit auswirkt.

Aber die Modelle mit Rädern haben auch ihre Nachteile. Da sie über keinen eigenen Auslauf-bereich verfügen, eignen sich die Hühnerhäuser nur, wenn du auch einen Garten Zuhause hast.

Ohne Auslauf werden deine Hühner eingeengt und können davon krank werden.

Weil die Hühner bei ihrem Auslauf einen gewissen Schutz haben sollten, empfiehlt sich das Aufstellen von Schutzzäunen rund um dein Hühnerhaus. Dieser Schutzbereich muss dann natürlich auch verlegt werden, wenn du mit dem Stall umziehst. Oft ist es nach einem Umzug auch notwendig, dass du deine Hühner einmal von Hand zum neuen Übernachtungsplatz bringst, weil sie von sich aus das Hühnerhaus evtl. nicht finden. Das Einfangen und Umsetzen der Hühner kann recht zeitaufwendig sein.

Darüber hinaus spielen das Gewicht und der Untergrund eine Rolle beim Transport des Hühner-hauses. Wenn dein Modell etwas schwerer ist, muss evtl. eine Transporthilfe wie eine größere Sackkarre genutzt werden, wenn du das Haus nicht allein mit Muskelkraft bewegen kannst. Gerade auf weichem, nassem Untergrund ist der Transport oft schwierig, weil das Hühnerhaus sich teilweise tief in den Boden drückt. Darum solltest du auch immer ein bisschen das Wetter im Auge behalten und den Stall rechtzeitig umsetzen, wenn du die Position verändern möchtest.

Vor- und Nachteile im Überblick

  • Flexible Aufstellmöglichkeiten
  • Transport auf Rädern
  • Rasen kann sich immer wieder erholen
  • Immer frisches Gras für die Hühner

  • Garten notwendig, da kein eigener Auslaufbereich
  • Schutzzaun zum Schutz der Hühner empfehlenswert
  • Evtl. Transporthilfe notwendig

Worauf kommt es beim Kauf eines Hühnerstalls an?

Bei großen Hühnerrassen solltest du den Platzbedarf erhöhen. Bei kleineren Rassen kannst du ihn entsprechend reduzieren.

Nicht alle Hühnerställe sind gleich. Es gibt teilweise auch große Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen, wodurch manche Ställe besser oder schlechter für deine Hühner geeignet sind. Wenn du einen Hühnerstall Vergleich machen möchtest, solltest du unter anderem folgende Punkte beachten.

Größe des Stalls

Die Größe ist ein entscheidender Faktor, wenn du dir einen Hühnerstall kaufen möchtest. Hühner benötigen nämlich eine gewisse Menge an Platz, um sich wohl zu fühlen. Im Schnitt geht man von 20 bis 30 cm pro Huhn aus, wobei die ideale Platzmenge auch von der Größe der Vogelart abhängt. Bei kleineren Wachteln reichen 20 cm z. B. völlig aus, damit die Tiere sich stressfrei bewegen können. Aber große Hühnerrassen wie das Brahma Huhn oder der Jersey Giant brauchen auch gerne mal mehr als 30 cm Platz an Auslauf.

Der verfügbare Platz sollte nicht unterschätzt werden. Wenn du zu viele Tiere auf zu wenig Raum hältst, können sie schnell krank werden.

Der Platzmangel wirkt sich auf das Verhalten der Tiere genauso wie auf die unmittelbare Gesundheit aus. Auch wenn Hühner sozial sind, brauchen sie trotzdem wie andere Lebewesen Platz für sich. Wenn ihnen dieser Platz verwehrt wird, können sie gestresst und aggressiv werden. Ein großes Problem bei Platzmangel ist aber auch der Kot auf dem Boden. Die Hühner picken den Kot evtl. auf und fangen sich dadurch Bakterien und Parasiten ein, an denen sie verenden können. Um das zu vermeiden, braucht dein Hühnerstall ausreichend Platz und genug Auslauffläche.

Art des Auslaufs

Hühner müssen sich bewegen. Sie können nicht nur den ganzen Tag starr auf der Stange sitzen und nichts tun. Sie möchten Auslauf haben, um zu fressen, sich zu putzen und um sich zu unterhalten. Denn Hühner sind sehr neugierige Tiere, die es lieben, wenn sie im Boden auf Erkundungstour gehen können.

Wenn du einen Hühnerstall im Garten haben möchtest, dann solltest du auch die entsprech-enden Auslaufflächen bereitstellen können. Bei Ställen mit einer Voliere haben die Tiere einen geschützten Bereich, in dem sie sich die Beine vertreten können.

Der Vorteil besteht darin, dass du dir um den Schutz der Hühner etwas weniger Sorgen machen musst und sie auch abends oder früh am Morgen etwas auslaufen können. Aber die Voliere ist kein vollwertiger Ersatz für einen Garten mit einer großen Auslauffläche. Du kannst es dir eher als Ergänzung vorstellen. Deine Hühner können mit einem Quadratmeter an Auslauf zwar auch was anfangen, möchten aber lieber auf größeren Flächen ihre Flügel ausbreiten. Darum solltest du sowohl Hühnerställe mit Auslauf als auch reine Hühnerhäuser immer umzäunen, damit deine Tiere den Platz bekommen, den sie gerne haben möchten.

Anzahl der Tiere

Faustregel: Auf jeden Quadratmeter kommen etwa 3 Hühner mittlerer Größe.

Auch die Größe deiner Hühnerschar darfst du bei der Auswahl eines Hühnerstalls nicht außer Acht lassen. Als Faustregel gilt, dass du auf einem Quadratmeter drei Hühner halten kannst. Aber die genaue Zahl der Tiere hängt von ihrer Rasse ab. Kleine Rassen sind sehr anspruchs-los. Du kannst also auch bis zu sechs Tiere auf einem Quadratmeter halten, ohne dass die Gesundheit der Tiere beeinträchtigt wird. Aber gerade bei den großen Rassen solltest du nur drei Hühner für einen Quadratmeter einplanen.

Hast du dagegen mehr Tiere, die du unterbringen möchtest, dann solltest du nach einem erweiterbaren Hühnerhaus Ausschau halten. Denn auch bei der Anzahl der Brutplätze gilt die Dreier-Regel. Auf einen Brutplatz kommen drei Hühner. Hast du aber weitere Vögel, musst du auch weitere Brutplätze für sie bereitstellen.

Materialien und Verarbeitung

Bei Hühnerhäusern setzen die Hersteller auf verschiedene Materialien, die für die unterschied-lichen Bereiche genutzt werden. Der Rahmen und das eigentliche Hühnerhaus sind in der Regel aus Holz hergestellt. Hierfür wird meist gerne behandeltes Kiefernholz genutzt, weil das Holz dadurch witterungsbeständig ist. Es verzieht sich bei Feuchtigkeit nicht und verrottet auch nicht so schnell. Das Holz hat aber noch einen anderen Sinn. Denn wenn die Hühner mal aus Frust oder Langeweile gegen den Boden oder die Pfosten picken, ist das Holz weicher als z. B. Metall. Die Vögel verletzen sich somit ihre Schnäbel nicht.

Wenn die Ställe eingezäunt werden, empfiehlt sich verzinkter Draht. Fressfeinde wie Füchse oder Marder beißen sich an diesem Material buchstäblich die Zähne aus und haben es nicht so leicht, wenn sie an die Hühner herankommen wollen. Metall findest du aber auch häufig an den Ecken der Volieren. Das feste Material soll die Kanten stützen und vor witterungsbedingten Schäden länger schützen. Falls du ein Hühnerstall-Modell kaufen möchtest, dass bereits mit Draht oder Metall-Stützen verstärkt ist, solltest du aber unbedingt überprüfen, ob es irgendwo spitze Stellen oder scharfe Kanten gibt, an denen sich deine Hühner evtl. verletzen könnten.

Kunststoffe oder Leichtmetalle wie Aluminium findest du häufig bei herausnehmbaren Teilen wie den Sitzstangen, den Schubladen unter dem Brutplatz und in der Eiablage. Das hat den einfachen Hintergrund, dass diese Flächen leicht zu reinigen sein sollen. Du kannst sie einfach abfegen und mit einem feuchten Tuch abwaschen, um Reste vom Kot sowie Viren, Bakterien und Parasiten zu entfernen. Die Entnahme der Eier und Reinigung des Stalls sollen dadurch erleichtert werden.

Mögliches Zubehör

Ein Hühnerstall muss heutzutage nicht unbedingt nur eine einfache Holzkonstruktion sein, in dem deine Vögel einen sicheren Rückzugsort finden. Manche Hersteller gehen soweit ihre Modelle mit neuster Technik auszustatten, die dir die Handhabung erleichtert und die Haltung der Hühner komfortabler gestaltet.

So findest du z. B. einen modernen Hühnerstall, der gegen Kälte isoliert ist, damit die Vögel es auch im Winter angenehm haben. Noch praktischer sind die Hühnerhäuser, die mit eigenen Heizkörpern ausgestattet sind. Bei solchen Modellen lässt sich eine für die Hühner angenehme Temperatur zum Überwintern im Freien einstellen. Auch für den Sicherheitskomfort sorgen einige moderne Hühnerställe durch elektronische Türen. Die Türen lassen sich mit einer Zeit-schaltuhr versehen, damit sie abends automatisch schließen und morgens ohne dein Eingreifen aufgehen. Je nach Hersteller und Modell ist so ein Zubehör für den Stall entweder bereits von vorneherein integriert oder lässt sich nachkaufen.

Du solltest dir aber genau überlegen, welche Art Zubehör für dich einen Sinn machen würde. Denn durch solche Zusatzfunktionen ist auch der Kaufpreis deutlich höher.

Hersteller von Hühnerställen in der Übersicht

Hühnerstall groß Test
Hühnerställe werden in allen möglichen Variationen von verschiedenen Herstellern angeboten.

Über die Jahre haben sich verschiedene Hersteller einen Namen mit der Herstellung von Hühnerhäusern gemacht. Dazu zählen unter anderem folgende Hersteller.

The Chicken Coop Company

Auch wenn der Name auf ein größeres Unternehmen schließen lässt, ist The Chicken Coop Company ein kleiner familiärer Betrieb aus Utah im Südwesten der USA. Der Betrieb konzentriert sich ausschließlich auf die Produktion von Ställen für Hühner und Kleintiere und setzt dabei auf nachhaltige Ressourcen und einen simplen Aufbau. Alle Modelle sind aus Harthölzern hergestellt und verzichten auf Kunststoffe und elektrische Bauteile.

In Amerika gehört The Chicken Coop Company zu einem der neueren Unternehmen ihrer Art. International sind sie bisher weniger bekannt. Mithilfe des Online-Handels können sie ihre Produkte aber auch nach Europa und Asien verkaufen, wodurch sich der Bekanntheitsgrad gesteigert hat.

Kerbl

Der Hersteller Kerbl hat seine Wurzeln im oberbayrischen Landkreis Mühlendorf am Inn. Das 1962 gegründete Unternehmen konzentrierte sich in seinen Anfängen auf sogenannte HK-Geburtshelfer, mit denen bei trächtigen Kühen die Kälber bei der Geburt auf die Welt geholt werden konnten.

1984 wurde das kleine Unternehmen zu einer GmbH erweitert und vergrößerte sein Produkt-segment. Statt nur die Geburtshelfer zu entwickeln, produzierte das Unternehmen auch andere Hilfsmittel für die Haltung und Aufzucht von Tieren und besonders von Nutzvieh. Durch Zusammenschlüsse mit nationalen und internationalen Firmen wuchs Kerbl bis in die 2000er Jahre zu einem der größten Hersteller in seinem Marktsegment.

Fressnapf

Das Unternehmen Fressnapf zählt zu einem der größten Anbieter von Tierprodukten aller Art in Europa und ist auch international sehr verbreitet. Das Unternehmen wurde im Jahr 1990 von dem Jungunternehmer Torsten Toeller in Erkelenz in Rheinland-Pfalz gegründet. Toeller hatte die Idee von amerikanischen Pet Shops übernommen, die sich ausschließlich auf den Verkauf von Heimtierprodukten spezialisierten.

1992 wurde aus dem Gründungsgeschäft eine Franchise-Kette mit mehreren Filialen gemacht, die in verschiedenen Städten in Deutschland eröffnet wurden. Ab 1997 fanden auch Eröffnungen im europäischen Ausland wie beispielsweise in Dänemark, Luxemburg und Polen statt. Mittler-weile umfasst das Unternehmen über 1.500 Geschäfte in Deutschland und Europa.

Tierisch engagiert

Eine Kernpolitik von Fressnapf besteht darin, Produkte herzustellen und zu vertreiben, die gut für die Tiere und ihre Halter sind. Auch der Tierschutz wird bei dem Unternehmen großgeschrieben. So hat Fressnapf unter anderem die Organisation „Tierisch engagiert“ gegründet, die sich für den Tierschutz und die artgerechte Haltung von Tieren einsetzt. Die Organisation arbeitet eng mit dem deutschen Tierschutzbund zusammen und lässt alle von Fressnapf hergestellten und verkauften Produkte auf ihre Tierfreundlichkeit überprüfen.

TecTake

Als junges E-Commerce-Unternehmen agiert TecTake von Igersheim in Baden-Württemberg aus und verkauft verschiedene Produkte für den Haus- und Heimbedarf. Die Sortiment-Palette ist breit gefächert und umfasst unter anderem Produkte für Babys und Kleinkinder, Deko-Artikel, Gartenmöbel und auch Produkte für den Heimtierbedarf. Laut TecTake sollen alle vertriebenen Produkte preiswert und zweckmäßig sein. Dabei setzt das Unternehmen auf einen engen Kontakt zu ihren Kunden, um die Qualität der angebotenen Produkte stetig zu verbessern.

Miweba

Miweba wurde 2006 von den Brüdern Manfred und Michael Weichert in Breitengüßbach gegründet und beschäftigt mittlerweile über 80 Mitarbeiter im Firmenhauptsitz. Deutschland-weit sind es mehrere hundert Mitarbeiter, die in den diversen Logistik- und Vertriebszentren angestellt sind. Das Unternehmen vertreibt eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte. Unter anderem zählen zum Sortiment von Miweba E-Scooter, Kinderspielzeuge, Sportgeräte wie Laufbänder oder Crosstrainer und Gartenmöbel aller Art.

Im Bereich der Heimtierunterbringung entwickelt Miweba eigene Ställe für Hühner und Klein-tiere wie z. B. Hasen. Das Unternehmen setzt dabei auf Nachhaltigkeit. Die Produkte zeichnen sich durch hohe Langlebigkeit und eine einfache Handhabung aus.

Du hast gerade vor mit der Hühnerhaltung zu beginnen oder bist du vielleicht schon ein erfahrener Hühnerhalter? Unabhängig davon ist es wichtig, dass du der Pflege und dem Komfo...
Wolfgang Fassbinder

Zoopplier

Das Unternehmen Zoopplier hat seinen Hauptsitz in Mönchengladbach und bietet als Online-Händler ein breites Sortiment verschiedener Produkte für den Heimtierbedarf an. Unter anderem verkauft Zoopplier Mode für Hunde, Spielzeuge für Kleintiere und bietet verschiedene Unterbringungsmöglichkeiten an. Das Unternehmen zählt zu einem der ersten Händler, der beheizbare Ställe für Kaninchen und Hühner verkauft. Darüber hinaus lassen sich zudem viele Produkte erweitern, sodass beispielsweise ein Hühnerhaus mit elektrischen Heizlampen auch für kalte Jahreszeiten umgerüstet werden kann.

Weitere Hersteller

Über die richtige Pflege des Hühnerstalls

Um Parasiten und Krankheiten vorzubeugen, solltest du den Hühnerstall regelmäßig reinigen.

Die Pflege ist für die Haltung und Unterbringung von Hühnern ein wichtiges Kriterium. Denn wie andere Tiere können auch Hühner sich schnell Parasiten oder Krankheiten einfangen, wenn sie in einer unzureichend gepflegten Umgebung bleiben müssen. Ungeziefer wie beispielsweise Milben werden vom Kot der Hühner regelrecht angezogen und übertragen unangenehme Krankheiten bei deinen Vögeln, wenn sie sich im Gefieder ausbreiten oder wenn die Hühner die Milbenausscheidungen aufpicken. Aber nicht nur die Gesundheit deiner Hühner kann dadurch beeinflusst werden. Auch die Qualität der Eier und die Legefrequenz verringern sich deutlich.

Um für eine gesunde Umgebung zu sorgen, musst du dein Hühnerhaus darum in regelmäßigen Abständen gründlich reinigen. Hierbei kommen dir Ställe entgegen, die nicht nur für deine Hühner ausreichend Platz bieten.

Wenn ein Hühnerstall über Dächer zum Öffnen verfügt, ist die Reinigung oft sehr einfach. Du musst deine Tiere lediglich kurze Zeit aus den Brutnestern umsiedeln und kannst dann von oben vergleichsweise einfach die Sitzflächen, Eiablage und Zugänge zum Hühnerhaus reinigen. Hühnerställe mit Auslaufflächen, die eine große Außentür haben, erlauben es dir wiederum ins Innere des Stalls zu gehen, wenn du einmal saubermachen möchtest.

Zu deiner täglichen Routine sollte auf jeden Fall das Säubern der Futter- und Wassernäpfe gehören. Die Näpfe leerst du einmal aus, wäschst sie gründlich ab und kannst sie anschließend neu befüllen.

Für die Reinigung solltest du dir möglichst gartentaugliche Kleidung anziehen. Einweghand-schuhe sind empfehlenswert und du solltest dir auch eine Atemschutzmaske aufsetzen, weil der Hühnerkot wie bereits erwähnt von Parasiten befallen sein kann und deren Ausscheidungen auch für dich schädlich sein können, wenn du sie einatmest.

Mit einem einfachen Spachtel und einer kleinen Schaufel kannst du grobe Verunreinigungen der Sitzflächen, auf der Eiablage und auf den Zugangsstufen gut entfernen. Das Streu solltest du mindestens einmal in der Woche auswechseln, um deinen Vögeln ein sauberes Zuhause zu ermöglichen. Dazu entfernst du erst das alte Streu und fegst anschließend alle Flächen gründ-lich aus. Kotreste in den Ecken oder Kanten solltest du auch entfernen. Anschließend verteilst du neues Streu.

Neben der wöchentlichen Reinigung solltest du einmal im Monat eine Grundreinigung des Hühnerhauses einplanen. Dabei räumst du das Haus komplett aus und wäschst alle Bereiche gründlich mit Wasser und einem Schwamm aus. Du kannst es dir auch einfach machen und einen Dampfreiniger nutzen. Nach der Grundreinigung lässt du den Hühnerstall dann einmal austrocknen, bevor du ihn wieder für deine Hühner einrichtest.

Bei der Grundreinigung darfst du Ecken, Ritzen und andere schwer zu erreichende Stellen nicht außer Acht lassen, weil das die Orte sind, an denen sich Milben und andere Parasiten häufig einnisten.

Um gegen Milben und Pilzbefall vorzugehen, kann auch ein Desinfektionsmittel gesprüht werden. Entsprechende Mittel kannst du in jedem Geschäft für Haustierbedarf kaufen.

Tipps für die Pflege zusammengefasst

Übersicht verschiedener Einstreumöglichkeiten

Bei der Wahl des richtigen Streus gibt es verschiedene Möglichkeiten, die alle ihre Vorzüge und Eigenheiten haben, welche nachfolgend näher beschrieben werden.

Stroh

Stroh ist der Klassiker zum einstreuen. Bei Hühnerställen werden normalerweise nur die Lege-kästen mit Stroh ausgekleidet, um einen weichen Untergrund zu bilden, damit die Eier nicht kaputt gehen. Du kannst Stroh auch als Bodenstreu verwenden. Allerdings ist die Saugfähigkeit nicht allzu groß. Es wird schnell feucht und trocknet eher langsam. Darum ist es ein Nähr-boden für Pilze und Sporen und kann schnell schimmeln. Für die Gesundheit deiner Hühner empfiehlt es sich, das Stroh alle zwei bis drei Tage zu wechseln.

Hobelspäne

Wenn du dir Hobelspäne zulegen möchtest, solltest du weiche Sorten wie Kiefernholzspäne bevorzugen.

Hobelspäne werden eher selten gekauft, weil sie im Vergleich zu anderem Einstreu teuer sind. Dafür nehmen die Späne Feuchtigkeit besser als alle anderen Streuarten auf und trocknen auch recht schnell aus. Als kleiner Bonus verleihen die Späne einen angenehmen Duft.

Allerdings sind nur staubfreie Hobel-späne für Hühnerhäuser geeignet. Bei anderen Spänen besteht das Risiko, dass die Hühner den Staub einatmen und davon Atembeschwerden bekommen.

Geschnittener Pappkarton

Eine effektive und günstige Alternative stellen Pappkartonstreifen dar. Sie nehmen Flüssigkeit sehr schnell auf, ohne sich zu stark zusammenzudrücken. Außerdem lassen sich die Schnitte im trockenen Zustand relativ einfach wieder ausfegen, was auch die Reinigung des Hühnerstalls erleichtert. Pappkarton ist außerdem staubfrei und du kannst die verbrauchten Streifen im Kompost entsorgen.

Infofilm: So kann jeder Hühner halten

Video abspielen

FAQ

Wenn du einen kompletten Hühnerstall kaufen willst, dann bekommst du bereits die wichtigen Teile, die du lediglich wie in der Anleitung des Herstellers beschrieben aufbauen musst. Etwas anders sieht es dagegen aus, wenn du selber einen Stall für deine Hühner bauen willst.

Beim Hühnerstall Marke Eigenbau solltest du auf eine stabile Bauweise und ausreichend Platz für deine Hühner achten. Bau das Hühnerhaus gleich ein wenig größer, um für deine Vögel genug Freiraum zu haben. Ideal ist es, wenn du das Hühnerhaus auf Stelzen setzt, da die Hühner so unter dem Haus etwas zusätzliche Auslauffläche haben und sich im Sommer in den Schatten zurückziehen können. Die Böden deines Hühnerhauses sollten idealerweise aus Kunststoff oder Aluminium bestehen, damit du dir die regelmäßige Reinigung leichter machst.

Für kalte Temperaturen solltest du deinen Hühnerstall so einrichten, dass alle Flächen mit isolierenden Folien ausgekleidet sind. Dadurch werden die kalten Temperaturen draußen gehalten, was es für die Hühner erträglicher macht. Zusätzlich kannst du auch eine Wärmelampe an der Decke montieren.

Wenn die Möglichkeit besteht, solltest du den Hühnerstall auch direkt mit einem Draht einfassen, um die Hühner beim Auslauf vor Räubern und Fressfeinden zu schützen.

Hühner gelten zwar als flugunfähig, sollten aber trotzdem nicht unterschätzt werden. Denn die Tiere können sich mit ihren Flügeln immerhin soweit vom Boden abheben, um ein paar Hüpfer zu machen.

Um zu verhindern, dass deine Tiere sich in den Garten deiner Nachbarn absetzen, solltest du einen Drahtzaun aus feinen Maschen im Rasen aufspannen, der mindestens 1,25 m hoch ist. Solche Höhen können die Hühner nicht überspringen.

Möchtest du deinen Hühnerstall mal an einem anderen Ort aufbauen, muss evtl. auch der Zaun versetzt werden. Achte darum immer darauf, dass du nicht nur genug Platz für den eigentlichen Stall, sondern auch für die entsprechende eingezäunte Auslauffläche hast.

Wie bereits erwähnt, finden sich in Ställen viele Brutstätten für Krankheitserreger und Parasiten. Besonders Milben sind ein häufiges Problem. Die sogenannten roten Milben ernähren sich bevorzugt vom Blut der Hühner und von Hautschuppen. Außerdem ver-mehren sie sich in einer rasenden Geschwindigkeit.

Sind deine Tiere von Milben befallen, kratzen oder scheuern sie sich die betreffenden Stellen auf. Dadurch können weitere Krankheitserreger in die Hühnerkörper eindringen und Erkrankungen wie Diphterie oder Pseudo-Vogelpest auslösen.

Um für eine gesündere Umgebung zu sorgen, ist das Kalken nach dem Wechsel des Einstreus durchaus sinnvoll. Der Kalk hat eine desinfizierende Wirkung, weil Milben und Erreger auf dem alkalischen Untergrund nicht gedeihen können. Sie sterben schneller ab und die Ausbreitung der Krankheitserreger wird eingedämmt.

Andere Hühnerhalter interessierten sich auch für...

Auch Hühner mögen es gemütlich, daher ist ein großer Hühnerstall unverzichtbar. Diese Behausung ist jedoch nicht nur für das Wohlbefinden notwendig, sondern auch, um die Hüh...
Wolfgang Fassbinder

Empfehlungen

Inhaltsübersicht

Interessantes über Hühnerställe